Zukünftige Sound-Elite Polens verwendet DYNACORD

Die in Katowice ansässige Karol Szymanowski Universität beherbergt nicht nur eine der renommiertesten Musik-Akademien Polens – die akademische Einrichtung zählt auch zu den ältesten und angesehensten Lerneinrichtungen des Landes. Seit 1929 bietet die für 850 Studentinnen und Studenten unterrichtende Universität ausgezeichnete Studien- und Lernvoraussetzungen. Auch weil die Verantwortlichen stets um bestmögliche Ausstattung ihres Instituts bemüht sind ...

Die in Katowice ansässige Karol Szymanowski Universität beherbergt nicht nur eine der renommiertesten Musik-Akademien Polens – die akademische Einrichtung zählt auch zu den ältesten und angesehensten Lerneinrichtungen des Landes. Seit 1929 bietet die für 850 Studentinnen und Studenten unterrichtende Universität ausgezeichnete Studien- und Lernvoraussetzungen. Auch weil die Verantwortlichen stets um bestmögliche Ausstattung ihres Instituts bemüht sind. Vor allem im tontechnischen Inventar versucht die Akademie-Leitung, die angehenden Musiker und Tontechniker mit dem branchenüblichen Sound-Equipment praxisnah an den Berufsalltag heranzuführen. Ziel des neu gegründeten Studiengangs „Sound Engineering“ des Departments of Jazz and Stage Music Education ist neben der technischen Ausbildung der Studenten auch die Kommunikation und Kooperation zwischen Toningenieuren und Musikern. Aus diesem Grund investierte die Karol Szymanowski Universität jetzt in ein umfangreiches Beschallungssystem.

Die Entscheidung fiel auf Systeme aus dem Hause DYNACORD und umfasst alle Komponenten, die für eine Bühnenproduktion nötig sind: Lautsprecher, Monitore, Mischpulte, digitale Lautsprecher-Kontroller und Remote-Amps. Im Mittelpunkt der von Universitäts-Kooperationspartner TOMMEX Zebrowscy Sp. durchgeführten Installation stand die Ausstattung der Theaterhalle. Hier haben zum einen Musiker und Musikerinnen des Jazz-Studienganges die Möglichkeit, ihre Bühnenperformance unter Beweis zu stellen und zu verbessern. Zum anderen dient diese akademische Spielstätte den zukünftigen Sound-Ingenieuren als praxisnahes Übungsfeld. Schon alleine deshalb konnte man sich keinen Kompromiss bei der Qualität und Zuverlässigkeit der Systeme erlauben. „Die Vorgabe war nichts weniger als `weltklasse Equipment´“, sagt Piotr Wosiek von TOMMEX, „diesem Anspruch mussten wir gerecht werden.“ Gemeinsam mit Projektleiter Professor Henryk Gemabalki und Tomasz Tamborski, dem technischen Leiter der Akademie, einigte man sich hier auf folgende Systeme: Vier DYNACORD CXM 15 Bühnenmonitore sowie zwei DYNACORD VL62 Boxen sorgen in der Theaterhalle für den guten Ton, zwei DYNACORD Sub18 Bässe für ein ausreichendes Bassfundament. Als Mischpult dient ein DYNACORD CMS 1000. Die Beschallungsanlage wird von jeweils zwei H2500 und H5000 Endstufen angetrieben, die mit RCM-26 Remote Control Modulen ausgestattet sind. In Verbindung mit der kostenlosen IRIS-Net Software lassen sich so die Endstufen bequem über einen PC fernüberwachen und -steuern.

Nachdem die Studenten täglich die neu installierten Beschallungssysteme nutzen, zieht Tomasz Tamborski ein positives Fazit: „Mit diesem DYNACORD-System bieten wir unseren Studenten einen völlig neues Lern- und Schulungslevel. Sie lernen wie ein professionelles System konfiguriert, abgemischt und gesteuert wird – und alles auf höchstem Niveau.“ Über die Zusammenarbeit mit TOMMEX sei Tamborski „glücklich und stolz“, Gleiches gilt für die Entscheidung pro DYNACORD. Piotr Wosiek: „Diese Referenz wird in der polnischen Pro-Audio-Szene nicht ohne Auswirkungen bleiben. Schließlich wird hier die Sound-Elite Polens geschult – mit Systemen von DYNACORD. Diese Erfahrungen werden viele Absolventen in ihrem späteren Berufsleben bestimmt nicht vergessen.“

www.dynacord.com

Quelle: snapshot Redaktionsbüro