Wasser marsch: Art Evolution Service realisiert Wassershow

Aquanario gilt als die größte mobile Wassershow in Europa und verbindet mit aktueller Video-, Laser-, Licht- und Pyrotechnik die vier Elemente zu einem spektakulären, multimedialen Ereignis. Der Veranstalter Luna Park vertraute bei der Licht-, Ton- und Videotechnik auf die Realisierung durch das Unternehmen Art Evolution Service aus Frankfurt – die Inszenierung fand vor der historischen Kulissen des Mannheimer Barockschlosses statt.

Eigentlich war ein anderer technischer Dienstleister für dieses Projekt engagiert, nach dem kurzfristigen Ausfall wurde dann aber das Team von Art Evolution Service beauftragt und trat somit unter erschwerten Bedingungen an.
Detlev Funk von Art Evolution Service dazu:
„Innerhalb kürzester Zeit mussten wir uns mit allen Gewerken absprechen und die gesamte Produktion nochmals technisch planen und durchdenken. Leider wurden uns keinerlei Informationen vom Vorgänger übergeben.“

Der Auftraggeber Michael Wuscher äußerte sich dennoch sehr zufrieden über die Zusammenarbeit: „Das Team von Art Evolution Service durften wir als ergebnis- und leistungsorientiertes Team kennen und schätzen lernen. Eine hochprofessionelle Umsetzung – auch von kurzfristig eingetretenen Aufgabenstellungen – prägte diese partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Die Herausforderungen der Show waren umfangreich – allein durch ein 60 x 10 Meter messendes Wasserbecken mit einem Meter Tiefe. Für Projektionen wurde auf drei Waterscreens gesetzt, zwei davon sind im Format 15 x 9 Meter, das dritte im Format 30 x 12 Meter groß. Pyrotechnik, Laser, Licht, Video und Wassertechnik sind mit einem Timecode synchronisiert, welcher für die Illumination des Barockschlosses neu zu programmiert werden musste – und das alles unter Zeitdruck in Tages- und Nachtschichten.

Für die Beleuchtung wurde von Art Evolution Service komplett auf akkubetriebene Produkte und engagierte für das Lichtdesign und –Operation Fedor Stuhrmann und Mathias Allgeier von studio: 3 GbR.
Sie spezifizierten die Lampen AX1, AX10 und AX3 von Astera, gesteuert wurden diese über eine GrandMA 2 light. Per Lumenradio CRMX erfolgte die Datendistribution an die rund 350 Scheinwerfer, den Content für die Projektionen lieferte ein Pandoras Box Quad Server.

Auch Stefan Altenhofen von der Showrental GmbH leistete tatkräftige Unterstützung bei diesem Projekt für Art Evolution Service. Mit seinen Medienservern sorgte er für die Zuspielung und rundete das Team für die Aquanario Wassershow ab.

www.art-evolution.de