VW Group Night 2015 in 50p umgesetzt

Die Inszenierung der neuen VWs haben 2015 etwa 2.000 Besucher erlebt. AMBION kümmerte sich um die Multimediatechnik.

Während der VW Group Night 2015 verantwortete die AMBION GmbH die Zuspielung der Inhalte. Dies erfolgte in hoher Auflösung und mit 50 progressiven Bildern, also in 50p. Die Veranstaltung fand im Rahmen der diesjährigen IAA in Frankfurt am Main statt.

Erstmalig auf dem deutschen Markt kamen hierfür Avolites-S6-Server und Ai-V8-Miami-Lizenzen auf Mac-Pro-Hardware zum Einsatz. Mit 28 Ausspielwegen und jeweiligen Backups berechnete man auf vier sich in der Tiefe bis 21 Meter verfahrenden Wänden die Projektionsgeometrie in Echtzeit. Jede Wand war 80 Quadratmeter groß, jeweils zwei Tandemstacks des Typs BARCO HDQ-2K40 kamen zum Einsatz.

3D-Raum und Kinetik

Die Projektionsflächen hatte man als 3D-Modell im Medienserver nachgebildet. Das berechnete Datenmodell wurde über Messungen optimiert und mit den Echtzeit-Positionsdaten der Kinetiksteuerung gekoppelt. Durch die Überblendung und Ausmaskierung in Echtzeit wollte das Team sicherstellen, dass die sichtbaren Inhalte über den Fahrweg an der korrekten Position projiziert werden.

Auch die 800 Quadratmeter große Bodenprojektion wurde mithilfe dieser 3D-Raum- und Kinetikdaten durch mitlaufende Blenden ausgeblendet. Die Audioausspielung zu den Bildinhalten wurde aus einem Logic-System bildsynchron zugespielt.

www.ambion.de