VSM steuert Routing auf neuem Kreuzfahrtschiff

Das neue Kreuzfahrtschiff des Unternehmens Royal Caribbean International soll noch diesen Monat in See stechen – mit einem umfassenden Routing-System von Lawo.

VSM, das Broadcast-System von Lawo, übernimmt die Steuerung der Entertainment-Technik an Bord des Kreuzfahrtschiffes Ovation of the Seas. Es ist das dritte Quantum-Modell des Unternehmens Royal Caribbean International.

An Bord kommt VSM für das schiffseigene Fernsehen mit 36 IPTV-Kanälen sowie das Routing der Kameras in den Entertainment-Venues zum Einsatz. Verantwortlich für die Implementierung ist der finnische Systemintegrator TV Tools Oy.

Routing mit 27 Nodes

Kernelement des Systems ist ein Riedel-MediorNet-Routingsystem mit 27 Nodes. Darüber werden die Kameras zum Broadcast Control Room (BCC) geroutet, wo der Content produziert und via MediorNet auf Screens und interne Kanäle sowie Recording-Server für eine spätere Verteilung verteilt wird. Der BCC hat nach Angaben der Lawo AG Zugang zu den Produktionssystemen an Bord und ermöglicht den Usern, an zwei Produktionen zeitgleich zu arbeiten.

Zudem steuert VSM Videorouter, Multiviewer, Audiorouter, das Evertz-Equipment für die Signalverarbeitung und die AJA KiPro Rack Recorder. Alle Signale an Bord werden im BCC bearbeitet.

VSM und coolux

Dort übernimmt ein Evertz-128-mal-128-HDSDI-Router das Routing. Eine über MADI an MediorNet angebundene Lawo-crystal-Konsole soll den Zugriff auf alle Audiosignale im MediorNet-Broadcast-Netzwerk des Schiffs ermöglichen. Über VSM kann laut Lawo jede Quelle an jedes Ziel auf dem Schiff geroutet werden, was durch das Routing und Tieline-Management zwischen MediorNet-Nodes und dem Evertz-Router ermöglicht wird.

Darüber hinaus wird VSM mit den coolux-Showcontrol-Systemen auf dem Schiff eingesetzt. Ovation of the Seas wird derzeit in Deutschland gebaut, die Jungfernfahrt soll im April 2016 stattfinden.

www.lawo.com