Überzeugendes Publikumserlebnis mit GLP im „The Grand Ole Opry“

Die neue Backstage-Tour der legendären Country-Bühne erstrahlt mit X4 Atom, impression X4 Bars, FR1 und dem KNV System.

  • Foto: GLP - German Light Products

  • Foto: GLP - German Light Products

  • Foto: GLP - German Light Products

Foto: GLP - German Light Products

Foto: GLP - German Light Products

Diesen Sommer präsentierte Nashvilles legendäre Country-Bühne „The Grand Ole Opry“ eine neue Backstage-Tour im neu gestalteten Circle Room Theater. Die Opry-Mitglieder Garth Brooks und Trisha Yearwood nehmen die Fans in einer 14-minütigen, beeindruckenden Multimedia-Show durch die Geschichte des fast 100 Jahre alten Opry mit. Die Besucher sehen die Geschichte des „Grand Ole Opry“ durch die Augen der Musiker, die auf der weltberühmten Bühne spielten. Archivmaterial und konzertähnliche Spezialeffekte erzeugen ein einmaliges Erlebnis.

Ein völlig neues Erlebnis im Opry

Der Circle Room ist das Herzstück des 12 Millionen Dollar teuren Erweiterungs- und Renovierungsprojekts. Das Opry soll den Gästen ein völlig neues Erlebnis bieten. Die innovative Backstage-Tour startet im Circle Room Theater und führt in die renovierte Opry House Lobby. Hier befindet sich ein individuelles Lichtelement aus Gibson-Gitarren und einer beeindruckenden Medienpräsentation.

Im Circle Room bieten modernste LED Touringscheinwerfer und LED Hintergrundbeleuchtung von GLP eine besondere Erfahrung. Unter der Regie von BRC Imagination Arts wurde von einer Gruppe kreativer Spezialisten eine einmalige Show konzipiert und realisiert. Das Designer-Team konzipierte und gestaltete unter der kreativen Leitung von Brad Shelton und Edward Hodge den Opry Circle Room. Er wird als VIP Bereich für besondere Gäste des Opry genutzt. 340 Scheinwerfer – viele davon von GLP – sowie vier Projektoren und fünf LED-Screens bilden eine wichtige Säule des Beleuchtungskonzepts.

Drei Unternehmen, ein großes Projekt

BRC brachte Brian Gale und Manny Treeson von NYXdesign aus Los Angeles in das Team ein. Der GLP-Partner Clearwing Systems Integration führte die Installation aus. Alle drei Unternehmen haben bereits früher regelmäßig zusammengearbeitet. GLP lieferte 63 X4 atom, 48 impression FR1, 26 impression X4 Bar 10, 26 KNV Cube und 8 KNV Arc. Erstmalig wurden die brandneuen KNV-Module für eine so hochkarätige Festinstallation spezifiziert.
Während Gale bereits mit den GLP X4 atom, FR1 und X4 Bars vertraut war, waren die KNVs neu für ihn. Diese wurden an Stromschienen in der Decke, an Wänden und in szenischen Elementen montiert.

„Für den Circle Room haben wir eine sehr komplexe Palette Scheinwerfer eingesetzt, um das Multimedia-Erlebnis zu verbessern“, erklärte Brian Gale. „Im Grunde genommen war es eine Mini-Konzert-Lichtanlage. Wir benutzten die atoms als Grundbeleuchtung und Vorhangbeleuchtung über Kopf. Die KNVs dienten als zentraler Backdrop, die FR1 und X4 Bars als Publikumseffekte und Blinder.“

Die impression X4 Bars wurden an der hinteren Bühnenwand montiert, heben die Vorhänge hervor und sorgen für Effekte, während die KNVs im 202-Kanal-Modus verwendet werden, um viele unterschiedliche Mapping-Effekte erzeugen zu können. Eine FR1 Matrix über dem Publikum bietet ein vielseitiges, farbveränderliches Grundlicht, das dem Raum zusätzliche Flexibilität verleiht.

Visualisierung durch Musiksynchronisation

Durch die Synchronisation mit der Musik wurde die Beleuchtung sowohl zur Visualisierung der Musik als auch als Übergangselement in Verbindung mit dem Video verwendet. Josh Selander, ein bewährter Partner von NYX/BRC, kümmerte sich um die Programmierung. „Die Scheinwerfer von GLP liefern in dieser Installation Lichteffekte im Konzertstil in kompakter Form“, sagt Gale. „Der Circle Room ist relativ klein, aber das GLP-Rigg vermittelt das Gefühl, auf der Hauptbühne des Opry oder einer anderen großen Bühne zu sein. Im Grunde genommen erzeugen sie auf engstem Raum sehr gute Effekte.“

Der durchdachte Einsatz der GLP Scheinwerfer vermittelt dem Gast zwei völlig unterschiedliche Erlebnisse: Durch den Wechsel zwischen dynamischer Live-Konzert Lichtshow und ruhiger, stimmungsvoller Hintergrundbeleuchtung, erklärt Gale. „Wenn die Gäste den Raum betreten, erscheint er als intime VIP-Lounge mit dekorativ beleuchteten Wänden, Kronleuchtern und einer Bar. Die Gäste sitzen auf Sofas und Ledersesseln und fühlen sich so wohl, als würden sie den Opry Backstage VIP Green Room erleben. Wenn die Show beginnt und die Grundbeleuchtung anfängt, mit der Musik ihre Farbe zu ändern, und sich der Vorhang am Ende des Raumes in eine Projektionsfläche verwandelt, wird der Raum zu einem vollwertigen Konzertsaal.“

Die gewünschte Wirkung mit GLP erzielt

Auf die Frage, ob die GLP Scheinwerfer die gewünschte Wirkung und Leistung erbringen, antwortete Gale eindeutig mit „absolut“. „Mit Millionen Fans und einem reichen Erbe gilt ‚The Grand Ole Opry‘ als eine der überzeugendsten Musikinstitutionen Amerikas“, sagte Edward Hodge, Creative Technical Director bei BRC. „Von Anfang an hat das Team genau verstanden, welche Technologien benötigt werden, um aus der Perspektive des Künstlers ein völlig fesselndes Erlebnis zu schaffen. Das Ergebnis ist hervorragend.“ Für Clearwing leitete Kurt Schnabel die Designphase, der Projektleiter war Mike Jonas. Jonas sagt: „Am Ende ist die Show unglaublich gut geworden. Der Programmierer und NYX konnten mit den verschiedenen Geräten einige tolle Looks kreieren.“

„Die talentierten Mitglieder aller beteiligten Teams, von Licht und Musik bis hin zu Bühnenbild und Film, waren wirklich maßgeblich an der Entwicklung von The Circle Room beteiligt. Mit einer Vielzahl von Technologien erlebt das Publikum des Opry ein einzigartiges Erlebnis“, erklärt Brad Shelton, Creative Director beim BRC. „Unsere Zusammenarbeit mit den wunderbaren Menschen von ‚The Grand Ole Opry‘ lieferte unserem Team die perfekten Elemente, um eine bewegende, emotionale Geschichte zu kreieren, die noch tiefere Bindungen zu ihren Fans schafft und sie auf eine Reise mitnimmt, die sie nie vergessen werden.“