Überlastungen mit Sicherheit ausgeschlossen

ASM Neuheit: Lastmessung für Kettenzüge bei Tour-Anwendungen.

 

Das RIGMASTER POWER LINE System moduliert die gemessenen Lastwerte auf die vorhandenen Motorkabel auf und zeigt diese direkt im Display der Bediensteuerung. Und das unabhängig vom Betriebszustand des Zuges, so dass die permanente Lastüberwachung aller Anschlagpunkte auch bei ruhenden Kettenzügen sichergestellt ist. Überwacht werden die gemessenen Werte der einzelnen Züge mit der durch ASM entwickelten BRACE Funktion. Die BRACE Funktion generiert automatisch einen Überlast- und Unterlast- Grenzwert in Abhängigkeit von der aktuell anliegenden Last. Die Abschaltgrenzwerte können den gegebenen Bedingungen schnell und unkompliziert angepasst werden. Praktischer Vorteil: Das System erkennt Verspannungen in der Konstruktion und sorgt im Bedarfsfall für einen Gruppenstopp. Der Techniker kann im Sinne der Sicherheit und der Materialschonung eingreifen, bevor Grenzwerte erreicht sind. Erst diese integrierte Technik ermöglicht die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bei komplizierten Gruppenfahrten.

 

 

 

Dieses hohe Maß an Sicherheit wird ergänzt durch praktische Vorteile in der
Anwendung. Alle vorhandenen Motorkabel können in beliebiger Länge weiter
genutzt werden. Es sind keine Zusatzkabel oder Funkverbindungen notwendig. Neben dem verringerten Aufwand sind so Verwechselungen in der Konfiguration ausgeschlossen – der Lastenwert ist automatisch dem richtigen Kettenzug zugeordnet. Das ASM RIGMASTER POWER LINE System funktioniert herstellerunabhängig mit allen gängigen Kettenzügen bei  D8, D8+ und C1- Anwendungen. Voraussetzung ist der Einsatz von Zügen, die über eine Drei-Phasen-Direktsteuerung angesteuert werden können und mit einer zusätzlichen ASM POWER LINE-Lastmeßdose am Anschlagpunkt (ASM- Kettenzüge sind bereits mit einer integrierten Lastenmeßdose ausgestattet).

 

www.asm-steuerungstechnik.de