Swarovski, Tord Boontje & Yamaha beim London Design Festival

Tord Boontje’s neue Kollektion wurde auf dem London Design Festival 2017 präsentiert. Exklusiv für den Swarovski Kristallpalast hatte Boontje neue Kronleuchter und Kristallbeleuchtungskomponenten entworfen – die Zusammenarbeit zwischen Boontje und Swarovski besteht nun schon seit 15 Jahren. Yamaha hat mit Unterstützung von Klangkünstler Manabu Shimada eine hochinnovative Klanglandschaft über ein Surround-Sound-System beigesteuert.

Die Audiogeräte von Yamaha erwecken das einzigartige und interaktive Sounddesign zum Leben. Besucher aus aller Welt haben die Möglichkeit über Twitter die Komposition der Musik zu ändern, indem sie spezielle Hashtags in ihren Tweets verwenden. Durch die Verwendung eines Yamaha MTX5-D Matrix-Prozessors können die User von Twitter in Echtzeit die Klanglandschaft jederzeit ändern.

Begleitet wird die Installation von einer quadrophonischen Surround-Soundscape, welche von vier Yamaha VXS3F-Lautsprechern und einem VXS3S-Sub in jedem Raum geliefert wird. Das Klangfeld wurde aus vier separaten Tracks von komponierten Musik- und Ambient-Effekten erstellt, die von einem Macbook Pro über eine Steinberg UR824 Audio-Schnittstelle laufen – mit dem MTX5-D wird eine Audio-Matrix erstellt und die EQ- sowie Lautsprecher-Verarbeitung gesteuert.

Yamaha-Senior-Spezialist Karl Christmas hat das Yamaha-System entworfen und spezifiziert. Er erklärt:
„Shimada hat eine zufällig programmierbare Software-Steuerung geschaffen, die es ermöglicht in Echtzeit auf Tweets von jedem User auf der Welt zu reagieren. Bei Swarovski arbeitet er mit Schlüsselauslösern, welche die Parameter für jeden einzelnen Track anpassen. Jedes Triggerwort ändert die Richtung und Position innerhalb des Klangfeldes, Geschwindigkeit, Tonhöhe, Lautstärke und Kanal. Ein Ein- und Ausschalten ist sogar ebenfalls möglich. Wegen der Zufälligkeit, mit der Trigger-Worte zu jeder Zeit getweeted werden, wird jede Minute der Klanglandschaft einzigartig.“

Tord Boontje arbeitet seit 15 Jahren mit Swarovski zusammen – gemeinsam wurde alles, über die Beleuchtung bis zum Schmuck und der Position, entwickelt und durchgeführt. Dieses Jahr galt die Zusammenarbeit der Produktion von Luminous Reflections, eine Sammlung von drei Kristallbeleuchtungskomponenten (Arc, Swirl und Circle) und der vier Lichtdesigns Luminous Bough, Lustrous Aura, Shimmering Jewel und Radiant Light. Diese Reihe von inspirierenden Beleuchtungsstücken und Komponenten wurde in weiterer Zusammenarbeit mit visionären Designern erstellt.

Die Optik

Die drei Kristallkomponenten verfügen über hochinnovative, unbeschichtete Oberflächen – die erste ihrer Art, die von Swarovski der Öffentlichkeit preisgegeben wird. Eine neue Integration des Kristalls, die gerippten Oberflächen, wurden entworfen, um weiche und organische Lichteffekte zu erzeugen und die Reflexionen des Sonnenlichtes auf Wasser zu imitieren. Diese Komponenten wurden speziell für die Innenbeleuchtungsindustrie entwickelt und stehen für Designer zur Verfügung, um sie in ihren Kreationen zu verkaufen und zu nutzen.

Mit den spektakulären Kronleuchtern präsentiert Boontje seine Fähigkeiten und die der Komponenten in Designs, welche in unterschiedlichen Formationen positioniert und präsentiert werden können.

Tord Boontje kommentiert:
„Nachdem ich 15 Jahre lang mit Swarovski-Kristall gearbeitet habe, verstehe ich, wie Licht und Kristall zusammenarbeiten – es kann einen Raum mit hellem Glanz erfüllen oder blendenden Glanz auf Schmuck schaffen. Ich habe zudem auch einen Einblick in mögliche Innovationen gewinnen können, was die Zukunft des Kristalls sein könnte und zum ersten Mal hatte ich die Gelegenheit, die Form der Kristalle zu verändern. Ich wollte einen ‚weichen Licht’-Effekt, welches man beispielsweise in einer nebligen oder schneebedeckten Landschaft sieht – oder als tanzende Lichtreflexionen auf einem See oder dem Meer. Für mich haben diese Kronleuchter wirklich eine organische Lichtqualität, geschaffen durch Kristall.“

Die neu gestalteten Swarovski Kristallpalastkollektionen umfassen 17 Stücke von fünf Designern, darunter Fredrikson Stallard, Tord Boontje, Yves Behar, Vincent van Duysen und Diller Scofidio + Renfro. Diese ikonischen und populären Entwürfe wurden mit den neuesten Beleuchtungstechnologien aktualisiert, die Kronleuchter verfügen über bleifreie Advanced Crystal Komponenten und den neuesten LEDs, welche sie nachhaltiger gestalten.

Mehr atemberaubende Stücke aus dem Swarovski Kristallpalastarchiv werden in den kommenden Monaten und Jahren wiederbelebt, modernisiert und für eine Repräsentation vorbereitet.


www.yamahaproaudio.com