Subfrantic Production Services investiert in Yamaha

Dank der Zuverlässigkeit, Qualität und Flexibilität hat die Produktionsfirma Subfrantic Production Services jetzt in das RIVAGE PM10 investiert. Das digitale Mischsystem ist das Neueste aus dem Hause Yamaha und glänzt mit einfacher Handhabung.

Seit der Gründung im Jahr 1993 hat das Londoner Unternehmen Subfrantic Production Services sein Profil stetig erhöht – in den britischen, sowie ausländischen Produktionsmärkten.

Der Geschäftsführer von Subfrantic, Steve Davies, erinnert sich: "Zu dieser Zeit war Yamahas PM4000 ein Industriestandard.“
Die Einführung von Yamahas digitalem PM1D von 2001 bereitete die Live-Produktionsbranche auf den Weg vor, den heute erfolgreich fortgesetzt wird. Wie Steve sagt, war Yamaha "die treibende Kraft hinter der digitalen Revolution".

"Als die M7CL im Jahr 2005 kam, hat es die Branche wirklich verändert", fährt er fort. "Es war die erste digitale Konsole, die für die Massen als erschwinglich angesehen wurde und wir waren Teil der Unternehmen, die in sie investiert haben. Zusammen mit dem folgenden LS9 hat es die Skepsis der Branche über digitale Konsolen verändert und führte direkt zu heute, wo Digital die Norm ist."

Auf der Suche nach einer zweiten Konsole zum Mischen experimentierten Steve und sein Team mit verschiedenen digitalen Mixern, die ihre Kriterien erfüllen konnten. Doch mit Yamahas neuem Flaggschiff RIVAGE PM10 System war für Steve der Favorit eindeutig. Hauptsächlich war es die Ausstattung und Qualität vom RIVAGE-System, dass das Team von Subfrantic überzeugte und darin bestärkte, dass es eine gute Investition war.

"Es ist sehr einfach zu bedienen. Jede Yamaha-Konsole hat ein vertrautes Gefühl und es dauert nicht lange, um herauszufinden wie es funktioniert. Wenn man mit dem Arbeitsweg bei einer M7CL oder eine CL-Serienkonsole vertraut ist, wird man in wenigen Minuten mit dem RIVAGE PM10 zurechtkommen.“

Steve Davies betont noch einmal, dass er bisher nur gute Erfahrungen mit Yamaha-Produkten gemacht hat, alleine durch ihre Zuverlässigkeit bei der Funktionalität. Yamaha UK arbeitete eng mit Subfrantic zusammen, bietet Schulungen und technische Unterstützung, um sicher zu stellen, dass Steve und sein Team sich schnell in das System einfinden und damit arbeiten können.

Nur eine Woche nach der Ablieferung hatte Subfrantic Production Services das RIVAGE PM10-System für Klassik- und Gospelmusikveranstaltungen verwendet, bei denen es alle technischen Mitarbeiter beeindruckte.

Davies schwärmt vom RIVAGE PM10 System, betont aber dennoch, dass jeder seine eigenen Erfahrungen damit machen sollte – wobei er von der Begeisterung bei anderen Technikern über das Yamaha-System überzeugt ist.



http://www.yamahaproaudio.com/europe/de/

http://subfrantic.com/