SONY-Analog-Wireless: die neue UWP-Serie

Zeitgleich mit der Einführung der digitalen Übertragungstechnik hat SONY die bekannte UWP-Serie komplett überarbeitet.

Wesentliche Merkmale sind die neuen kleineren Sende- und Empfangsmodule komplett im Metallgehäuse. Diese sind nicht nur robuster und betriebssicherer, sondern auch kleiner und ergonomischer gestaltet. Gleichfalls neu ist das mitgelieferte Lavalier-Mikrofon der UWP-V1 und X7-Sets.
In diesem Zusammenhang sei auch der geringere Verkaufspreis erwähnt,  der die Komplett-Sets für jede erdenkliche Anwendung zu einem äußerst  günstigen"Wireless To Go" Set macht.


 
Angeboten werden die Sets in der V-Serie für den Camcorder-Einsatz als UWP-V1 mit dem neuen Taschensender UTX-B2 in Kombination mit dem ebenfalls neuen Diversity Taschenempfänger URX-P2 im TV-Kanal 62-64 oder TV-Kanal 67-69.
Für den Einsatz bei Interviews empfiehlt sich das UWP-V2 Set mit gleichem Taschenempfänger, jedoch in Kombination mit dem neuen Handheld-Mikrofon UTX-H2.

 

Weiterhin neu ist der UTX-P1-Plug-On-Sender, der einfach per XLR auf jedes normale Mikrofon aufgesteckt werden kann. Durch die zuschaltbare Phantompower können auch Kondensatormikrofone an diesem Sender betrieben werden.
Für den Aufbau stationärer Mehrkanalsysteme und für den Präsentationsbetrieb bietet sich die UWP-X Serie an. Diese besteht jeweils aus dem neuen Taschen- oder Handsender in Kombination mit dem ebenfalls überarbeiteten Empfänger-Modul-URX-M2. Die Empfängermodule können, wie bereits  die ehemalige UWP-Serie, in den bekannten AV-Mischern SRP-X500 /  X700, oder im neuen 6-Kanal Modulrack MB-X6 verwendet werden.

 

www.hlaudio.de