Skandinavier richten „VSM User Group Meeting“ aus

In Nordeuropa existieren 30 Installationen, die mit dem Lawo-System Virtual Studio Manager arbeiten. Das jährliche „User Group Meeting“ dient Nutzern als Plattform, dem System als Chance zur Weiterentwicklung.

Nutzer und Vertreter von Lawo haben sich kürzlich das vierte Mal in Folge zu dem jährlichen „VSM User Group Meeting“ getroffen. Das Event fand bei Yleisradio (YLE), einem finnischen Broadcast-Unternehmen, in Helsinki und bei dem estnischen Broadcaster Eesti Rahvusringhääling (ERR) in Tallinn statt. Veranstalter waren zwei skandinavische Nutzer, Toivo Taremaa und Jyrki Vaara.

Zwei Tage lang konnten sich die 25 nordeuropäischen Teilnehmer auf dem Event austauschen. Das „VSM User Group Meeting“ stellt nach Angaben der Lawo AG eine wichtige Plattform für die Kooperation von Lawo-Kunden und -Entwicklern dar. Mit ihren Aussagen zu der Zukunftssicherheit der Virtual-Studio-Manager-Technik (VSM) sollen die Teilnehmer die Innovationskraft des Unternehmens bestätigt haben.

Wunsch der User

In Nordeuropa befinden sich mehr als 30 VSM-Installationen. Die langjährige Nutzung von VSM bei großen Installationen führte laut Lawo zu dem Wunsch der User nach einem Treffen, um sich über die neuen Entwicklungen und den Einsatz von VSM auszutauschen und Ideen zur Weiterentwicklung des Systems zu diskutieren.

Neben geführten Touren durch die Sendegebäude von YLE und ERR, inklusive der dort installierten VSM-Systeme, lag der Themenschwerpunkt in diesem Jahr auf der Migration von Baseband zu IP. Wichtig ist, auf welche Weise VSM diesen Prozess unterstützt, indem es sowohl in hybriden als auch vollständig IP-basierten Broadcast-Umgebungen einsetzbar ist und den Übergang für Broadcaster einfach gestaltet.

Unter der Leitung von Bent Reuss Christensen von Danmarks Radio (DR) soll das „VSM User Group Meeting“ 2017 in Dänemark stattfinden. DR organisiert das Event.

www.lawo.com