Shopping im neuen LED-Glanz

Seit kurzem ziert eine der weltweit größten Medienfassaden das “Galleria Centercity”-Einkaufszentrum im südkoreanischen Cheonan. Die medial bespielte Fassade mit einer Fläche von 12.600 Quadratmetern enthält dabei über 22.000 LED-Lichtpunkte ...

Seit kurzem ziert eine der weltweit größten Medienfassaden das “Galleria Centercity”-Einkaufszentrum im südkoreanischen Cheonan. Die medial bespielte Fassade mit einer Fläche von 12.600 Quadratmetern enthält dabei über 22.000 LED-Lichtpunkte, die dem Bauwerk mittels dynamischer Lichtinszenierungen eine eindrucksvolle Hülle verleihen. Gemeinsam mit der Bonner Lichtdesign-Schmiede ag Licht und dem Amsterdamer Architekturbüro UN Studio realisierte Zumtobel die komplexe Lichtinstallation. Von UN Studio entwickelte computer-basierende Animationen wurden zusätzlich in das Lichtdesign integriert. Die installierte DMX-Steuerung sorgt für eine individuelle Programmierung der einzelnen LED-Spots und transferiert die Animationen auf die Gebäudefläche. Trotz der festen Sequenzen, die speziell auf die Architektur angepasst sind, scheint kein "Bild" dem anderen zu gleichen. Die speziell von Zumtobel entwickelten RGB LED Strahler sind vollständig und beinahe unsichtbar in die äußere Fassade integriert. Das Licht wird von dort auf die innere Fassadenschicht projiziert und auf die Gebäudefläche reflektiert. Das dadurch entstehende indirekte Licht ermöglicht es, die grundsätzlich stark fokussierten LED-Lichtpunkte in großflächige Bildpunkte umzusetzen. Zumtobel hat dafür insgesamt drei verschiedene Pixelarten eingesetzt, die sich durch unterschiedliche Optiken und die daraus resultierende differenzierte Lichtwirkung auszeichnet. In den Gebäudeecken kam dabei eine hohe Auflösung von 400 x 400 Millimeter Pixel zum Einsatz, bei den Übergängen von den geraden Flächen zu einer Ecke eine mittlere Auflösung. Gleichzeitig erschien die geringe Auflösung von 800 x 800 Millimeter Pixel optimal für die Dimensionen der geraden Flächen konfektioniert.

www.zumtobel.de