SGM: Neue Software für Pilot und Regia

SGM weist darauf hin, das für die Lichtstellpulte Pilot 3000 und die Regia 2048 Serie neue Software online verfügbar ist.

Mit der neuen Software 1.3 der Pilot 3000 können nun über den DMX-Eingang alle Playbacks (400) ferngesteuert werden. Dabei ist es auch möglich, über einen zweiten Kanal für jeden Register den nächsten Cue aufzurufen oder die Ausgabe eines Playback-Registers zu beenden. Somit kann man mit externen Preset-DMX Pulten einfache Fadeswings realisieren und erhält somit eine direkte Kontrolle über die große Anzahl von Play-Back-Registern in dem Pilot 3000.

 

Bei der Regia 2048 Serie ist mit der Softwareversion 2.18 nun möglich, in jedem Cue neben Linear oder Snap auch Expotential Profile anzulegen. Damit lassen sich insbesondere PAN- und TILT-Überblendungen sehr interessant gestalten, da die Movinglights mit der Expotential-Funktion innerhalb eines Schwenks bzw. einer Überblendung beschleunigen. Weiterhin ist es nun möglich ganze Seiten mit Cue-Listen zu kopieren. Daneben wurde auch eine Copy-Paste-Funktion für die Register implementiert. Auch ist es jetzt möglich, die Eigenschaften von Scheinwerfern nachträglich zu ändern, obwohl die Scheinwerfer bereits in der Show mit eingebunden sind. Erweitert wurden auch die Netzwerkfunktionen mit einer Artnetausgabe über 2048 DMX-Kreise. Daneben wurden viele weitere kleine Helferlein in die neue Software implementiert, die die Regia-Serie noch leistungsfähiger machen sollen.

 

SGM ist seit über 30 Jahren am Markt intelligenter Lichtsysteme für Events und Architekturlicht tätig. Das Portfolio umfasst schwerpunktmäßig kopfbewegte Systeme, LED-Farbwechsler und Lichtsteuerungen.

 

Hier können Sie die Software herunterladen:

 www.sgm-lighting.de

 

http://www.sgm-lighting.de/