Screen Visions lässt Mainhattan erstrahlen

Die Skyline von Frankfurt leuchtete am letzten Maiwochenende in noch hellerem Licht als sonst: Das Wolkenkratzer-Festival 2013 lockte allein am Samstag etwa 900.000 Besucher in die Mainmetropole. Screen Visions stellte für diesen Mega-Event ein Großaufgebot an Videowänden bereit. An sieben Locations in der Frankfurter Innenstadt standen elf LED-Wände mit einer Gesamtfläche von rund 400 Quadratmetern ...

Die Skyline von Frankfurt leuchtete am letzten Maiwochenende in noch hellerem Licht als sonst: Das Wolkenkratzer-Festival 2013 lockte allein am Samstag etwa 900.000 Besucher in die Mainmetropole. Screen Visions stellte für diesen Mega-Event ein Großaufgebot an Videowänden bereit. An sieben Locations in der Frankfurter Innenstadt standen elf LED-Wände mit einer Gesamtfläche von rund 400 Quadratmetern. Für die Spezialisten für A/V-Technik war das Festival somit ein echter Großeinsatz: Mit einem Team von 24 Technikern rückte Screen Visions in Frankfurt an. „Dass der Event mitten in einer so lebhaften City stattfand, machte den Aufbau zu einer großen logistischen Herausforderung,“ erzählt Roger Rinke, Geschäftsführer von Screen Visions. „Die Enge und der starke Verkehr machten uns zu schaffen. Aber dank unseres routinierten Teams haben wir auch diese Aufgabe gemeistert – die komplette Videotechnik für das Festival war pünktlich startklar.“

In Frankfurt konnte Screen Visions zudem zeigen, wie vielseitig die Anwendungsmöglichkeiten von LED-Wänden sind. Zum Beispiel für Crowd Gaming: Auf dem Rossmarkt konnten die Zuschauer per La‑Ola‑Welle die Spielfigur in einem Videospiel steuern – modernste Sensortechnik machte es möglich. Screen Visions lieferte dem Veranstalter ein Komplett-Paket aus einer Hand – inklusive der Programmierung des Crowd Games. Andernorts lud Hit Radio FFH, Mitveranstalter des Festivals, zu einer Runde Tetris auf einem Riesen-Screen ein. Ein weiteres Highlight: Die Live-Übertragung des Slacklining-Weltrekord-Versuchs auf dem Tower 185 an der Frankfurter Messe. Hierfür stellte Screen Visions auch die Kameras und die Übertragungstechnik zur Verfügung. Außerdem kamen LED-Screens als Info-Tafeln und „digitale Zeigefinger“ zum Einsatz. So thronte eine in 30 Metern Höhe an einem Kran hängend montierte Videowand als Wegweiser über der Mainzer Landstraße. Und auf dem Messevorplatz erfuhren die Besucher auf einer 50 Quadratmeter großen LED-Infotafel, wo die nächsten Festival-Höhepunkte geboten wurden. Für das Rahmenprogramm von Hit Radio FFH mit zahlreichen Musik- und Comedy-Acts rüstete Screen Visions die Bühnen auf dem Opernplatz und an der Hauptwache mit LED-Technik aus. Beim Wolkenkratzer-Festival kamen unterschiedliche LED-Systeme zum Einsatz. An den wichtigsten Locations wurden modulare Videowände installiert. Bei dieser Bauweise sind größere Screenflächen möglich – bei Events mit derart gewaltigen Ausmaßen unverzichtbar. Zusätzlich kamen aber auch verschiedene mobile Systeme zum Einsatz, zum Beispiel zwei Exemplare der bewährten ScreenBox 26.

www.screenvisions.com

Quelle: Screen Visions GmbH