Samsung arbeitet zusammen mit ARRIs ALEXA Showreels

Samsung setzt dem Anspruch nach bester Bildqualität folgend bei der Präsentation seiner neuen Onyx Cinema LED Screens Showreels ein, welche mit ARRIs Kamerasystem ALEXA aufgenommen wurden. Der 4K-Kinobildschirm von Samsung ersetzt herkömmliche Kinoprojektoren und stellt somit ein völlig neues Filmerlebnis dar.

Dank LED-Technologie und High Dynamic Range (HDR) ermöglichen die Displays eine brillante Farbdarstellung mit tiefen Schwarztönen („True Black“). Um diese neue Dimension der Kinounterhaltung zu demonstrieren, zeigt Samsung die Showreels „Liquid Sunshine“, gedreht von Luo Pan mit ALEXA Mini, sowie „Face to Face“, gefilmt von Tom Fährmann mit dem neuem Kamerasystem ARRI ALEXA LF.

„Samsungs neuer Kinobildschirm beeindruckte uns mit seiner HDR-Technologie und bemerkenswerter Bildwiedergabe. Das mit ARRI ALEXA LF aufgenommene Filmmaterial wird erstaunlich gut dargestellt. Wir freuen uns sehr, dass Samsung die ALEXA Bilder für die qualitativ besten hält, um damit die neuen Displays zu demonstrieren.“, erklärt Harald Brendel, Teamlead Image Science bei ARRI.

Viele mit ALEXA aufgenommene Filme werden weltweit hoch gelobt. Seit der Einführung des Kamerasystems wurden zahlreiche mit einem Oscar in der Kategorie „Beste Kamera“ prämierten Produktionen mit ALEXA aufgezeichnet, darunter „Blade Runner 2049“, „The Revenant – Der Rückkehrer“, „Birdman, oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“, „Gravity“, „Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger“ und „Hugo Cabret“.
Die ALEXA-Technologie hat sich ebenfalls bewährt, um optimale Bilder für die Wiedergabe von HDR zu generieren.

„Wir bei Samsung setzen alles daran, um unseren Kunden Produkte in höchster Qualität anzubieten“, sagt Bill Mandel, Vice President Industry Relations bei Samsung Research America. „ARRI ALEXA Showreels bei unseren neuen Onyx Cinema LED Screens einzusetzen, war ein logischer nächster Schritt in unserem Bestreben, den Kunden weltweit das beste Filmerlebnis zu ermöglichen.

ARRI arbeitete ebenfalls mit Samsung zusammen, um Produktionen, welche die kompletten Fähigkeiten der Oryx Cinema LED Screens nutzen möchten, in der Vorbereitung, am Filmset und in der Nachbearbeitung zu unterstützen. In Südkorea gibt es bereits zwei Kinosäle mit Samsungs Oryx Cinema LED Screen. Weitere existieren in Zürich, Bangkok und Shanghai. In den USA wird diese Technologie als Erstes in Los Angeles installiert.


www.arri.com