RS Rock-Service präsentiert neue Leuchtstoff-Hintergrundleuchte

Die RS Rock-Service GmbH & Co. KG aus Salzgitter präsentiert am 10. Juni eine neu entwickelte Leuchte.

Die RS Rock-Service GmbH & Co. KG aus Salzgitter präsentiert am 10. Juni eine
neu entwickelte Leuchte, die laut Hersteller zukünftige Lichtinszenierungen auf Messen sowie Industrie- und Theaterveranstaltungen entscheidend verbessern wird. Eine LHGL-Wanne (Leuchtstoff-Hintergrundleuchte) ausgestattet mit vier T5
Leuchtmitteln, FQ je 80 Watt, für ein flackerfreies Dimmen von echten 0 bis
100 Prozent. So können beispielsweise von dunkel bis hell pulsierende,
homogene Lichtbewegungen umgesetzt werden, wie sie häufig bei
Messepräsentationen zum Einsatz kommen. Realisiert wurde die Entwicklung
in Kooperation mit dem Partner SE Lightmanagement AG. Die Vorstellung
findet im Rahmen des Tages der offenen Tür von RS Rock-Service am
Firmensitz in Salzgitter statt.

 


Das besondere Bauteil ist das Vorschaltgerät. Es ermöglicht ein Herunterfahren
der Helligkeit auf tatsächliche null Prozent, so dass kein Restlicht
bestehen bleibt. „Wir verbauen auf Messeständen Hunderte LHGL-Leuchten,
zum Beispiel beim Stand von Volkswagen auf der IAA. Wenn dann jede
Leuchte ein Restlicht von fünf Prozent abgibt, ist der Stand hell“, schildert
Ralph Schrader, Geschäftsführer von RS Rock-Service, das bisherige
Problem. Inszenierungen mit Stroboskopeffekten, weichen Farbübergängen
und -mischungen aus Leuchtstoff sehen jedoch auch absolut dunkle Momente
vor. Vorhandene Geräte konnten dies bei T5 80 Watt nur bedingt leisten.
Weitere entscheidende Verbesserung: Völlige Dunkelheit ließ sich bislang nur
durch Abschalten der Lampen erreichen. Ein anschließendes, langsames
Hochfahren war stets mit leichtem Flackern verbunden. Die Ursache liegt im
bisherigen Zusammenspiel von Lampe und Vorschaltgerät. Das neue
Vorschaltgerät ermöglicht nun tatsächliche null Prozent Lichtleistung, ohne
Abschalten der Leuchten. Die Geräte bleiben warm, ein homogenes
Hochfahren der Leistung wird möglich.

 

RS Rock-Service arbeitet täglich mit Leuchtstoffröhren im 80 Watt-Bereich. Auf
der Suche nach einer Lösung für eine homogene Helligkeitssteuerung wandte
sich das Unternehmen an die SE Lightmanagement AG in der Schweiz. Das
Unternehmen ist spezialisiert auf Lichtsteuerungen und LED-Lichtlösungen in
der Architekturbeleuchtung und hat entsprechende Geräte bereits für
niedrigere Watt-Stärken realisiert. Das Vorschaltgerät für 80 Watt-Leuchtmittel
ist die neueste Entwickung der Schweizer. Es kommt zunächst exklusiv in den
LHGL-Wannen von RS Rock-Service zum Einsatz. RS Rock-Service fertigt
aus den einzelnen Elementen, d.h. Vorschaltgerät, Leuchtmittel und Gehäuse,
das endgültige Produkt. RS Rock-Service plant mit dieser Entwicklung in Serienproduktion zu gehen. Außerdem soll ein Tochterunternehmen gegründet werden, das sich mit der Produktion und dem Vertrieb dieser LHGL-Wannen, weiterer Neuentwicklungen sowie hochwertiger Lichtwerkzeuge beschäftigt.

 

www.rockservice.com