Robe wirft die Würfel auf der Metallica-Tournee

Die Thrash-Heavy-Metal-Megastars von Metallica befinden sich nach der Veröffentlichung ihres Nummer-1-Albums „Hardwired…to Self-Destruct“ Ende 2016 auf ihrer Welttournee. Zusammen mit einem umwerfenden und provokativen Produktionsdesign von Dan Braun für die Arena-Sektion wird von Rob Koenig eine hochkreative Beleuchtung geliefert – und eine absolute Mega-Show für die Fans realisiert.

Rob Koenig sorgte mit 72 Robe BMFL Wash-Beams von Premier Global Production als Hauptbeleuchtung während der Tour für eine unfassbare Bühnenshow. Rob arbeitete neun Jahre mit der Band und in dieser Zeit haben sie mehrere Tourneen zusammen durchgeführt. Es ist ein Format, das sie bevorzugen, um ihren Fans physisch und psychisch näher zu kommen.
Für dieses Projekt, das mit einem Stadionabschnitt begann und derzeit in Arenen betrieben wird, basierte Dans Idee auf großen quadratischen Videowürfeln über der Bühne. Von diesen Würfeln werden 36 auf Stahlseilen und einem, von TAIT entwickelten und kundenspezifischen, bewegungsgesteuerten Hubsystem positioniert. Die anderen 16 Würfel befinden sich in befestigten Positionen.

Abgesehen von einer markanten und sehr präzisen Ästhetik hat diese Bühnenarchitektur Robs Lichtpositionen für die Indoor-Strecken der Tour bestimmt. Laut Dans Aussage gibt es keine „traditionellen“ Trussing-Elemente in der Show – stattdessen sind alle BMFL Wash-Beams an einen Videowürfel angeschlossen und mit diesem stetig verbunden.
Mit einer Kombination aus den Steuerungssystemen TAIT Navigator und grandMA2 sowie virtuellen Markern in MA 3D Visualizer, werden die Lichtpositionen verarbeitet und physikalisch festgelegt. Ein Disguise Videoserver, früher als d3 bekannt, empfängt außerdem Positionsinformationen vom Navigator, um das Video exakt den 4-facettierten Moving Cubes zuzuordnen. Von den 72 BMFL Wash-Beams sind 52 auf dem Boden der Würfelrahmenkonstruktion montiert. Die anderen 20 sind auf zwei langen Kabelbrücken entlang der Linie der jeweiligen Arena aufgereiht und werden auf den vier Banden verwendet.

Dies geschieht wie folgt:
Die Würfel sind mit einem Spottrack-Fernbeobachtungssystem verbunden, bei dem die Bediener in der Nähe der FOH-Plattform stehen, während Pan/Tilt erfolgen. Rob hat über seine grandMA-Konsole die Kontrolle über alle anderen Parameter der BMFL-Spots. Rob benötigte zudem 20 Overhead-Spots – fünf pro Bandmitglied. Außerdem zeigte sich die Verwendung von BMFL Wash-Beams in diesem Szenario als eine ausgezeichnete Lösung. Es ist praktischer, sparsamer und sicherer im Betrieb. Darüber hinaus bietet es eine hervorragende Kontinuität.

Zum ersten Mal verwendete Rob die BMFL Wash-Beams auf der Guns’n’Roses-Tour 2016, für der er als Lichtregisseur und Programmierer mit Phil Ealy zusammen arbeitete. Er war absolut überwältigt von der Arbeitsleistung und wie viele verschiedene Möglichkeiten es mit diesen leistungsstarken Fixtures gab. „Es ist im Moment der beste High-Power-Hybrid-Scheinwerfer auf dem Markt“, sagt er begeistert.
Die BMFL Wash-Beams sind die primären Lichter des Metallica-Designs und werden bei fast jedem Song verwendet. Es ist kein riesiges Beleuchtungs-Rig für eine Arena-Tour. Jedoch bieten sie reichlich Spielraum für die phantasievolle Lichtshow der Band auf der großen quadratischen Bühne.

Während der Tour gibt es eine stetige Kommunikation zwischen Beleuchtung und Video, Rob steht in ständigem Kontakt mit dem Content-Schöpfer der Band, Marcus Lyall von KPX Video und Andrea Cuius von Nocte Studio aus London sowie mit dem Videodirektor Gene McAuliffe. Er glaubt, dass die Anzahl der Scheinwerfer auf der Tour von Metallica generell größer wird und gibt zu, dass er ein wenig nervös war, als er sie zum ersten Mal einsetzte.
Doch der minimalistische Ansatz hat sich auf jeden Fall ausgezahlt:
„Diese Show war eine der einzigartigsten gemeinsamen Shows, an denen ich je gearbeitet habe – sehr herausfordernd und dennoch sehr lohnend für uns alle“, kommentiert Rob.

Rob ist der Ansicht, dass die Marke im Moment ganz oben auf dem Markt steht. „Von spezielleren Leuchten bis hin zu charakteristischen Leuchten wie dem BMLF – Robe hat eine Reihe von Scheinwerfern entwickelt, die zuverlässig, robust und ideal für Touren sind.“

Zu Beginn der Herbst-Europameisterschaft wurden sie einige Tage lang in Malmö, Schweden, vor dem ersten Auftritt in Kopenhagens Royal Arena ausprobiert. Premier Global Production, mit Sitz in Nashville, ist der weltweite Beleuchtungshersteller der Tour von Metallica. Anthony „Geddy“ Kordyjaka und James Vollhoffer führen hierbei den Account.


www.robe.cz