Robe bei #LightTheSky in Polen in herzförmiger Lichtinstallation

Lichtdesigner Maciej Hofstede entscheid sich bei der Teilnahme an der jüngsten Licht-Aktion #LightTheSky Poland für Scheinwerfer aus dem Hause Robe.

Die Tauron-Arena in Krakau, Polen, ist ein beliebter Veranstaltungsort für Künstler, Promoter, Arbeitscrews und Musikfans auf der normalerweise ganzjährig belebten europäischen Arena-Tourenstrecke, aber wie die meisten Veranstaltungsorte liegt sie verschlossen und leer, während die Live-Unterhaltungsindustrie im Kampf gegen die Pandemie 'auf Eis' liegt!

Light The Sky in Polen

Der Lichtdesigner Maciej Hofstede vom Spezialisten für Design und Creative Direction OF COURSE aus Bochnia, der normalerweise einen vollen Terminkalender mit Tournee-Festivals und Band-Shows jonglieren würde, entschied sich für die Teilnahme an der jüngsten Licht-Aktion #LightTheSky Poland.
Er war einer von mehreren anderen Firmen und Organisationen aus Krakau, die am 1. Mai an der Veranstaltung teilnahmen, darunter die FOH-Stiftung, die Tauron Arena, das Studio Techniki Oświetleniowej (STO), Mediam und TechnoStage - in einer Kraftprobe der zweitgrößten und einer der ältesten Städte Polens.

Maciej und eine vierköpfige Crew, der Chef der Beleuchtungscrew Sebastian Szafrański sowie Artur Szewczyk, Bartosz Syguła und Sławomir Broszkiewicz, schufen eine beeindruckende herzförmige Lichtinstallation auf dem Parkplatz der Tauron Arena. Die Form wurde durch das Logo von LightTheSkyPoland inspiriert.

Das Equipment für das Herz

Das gesamte Lichtequipment für das Herz wurde vom Lighting Techniques Studio (STO) geliefert, das von Sławomir Broszkiewicz koordiniert wurde. Dazu gehörten 20 x Robe Pointes, 14 x Spiiders und 20 x LEDWash 800s, die in der massiven Herzform angeordnet waren, während andere Teile des Gebäudes und die umliegenden Bereiche mit LED-Flutern und Sunstrips beleuchtet wurden, die alle von einem grandMA2 Pult programmiert und betrieben wurden.

„Das Ziel war es, ein Lichtwerk zu schaffen, um all den verschiedenen wichtigen Mitarbeitern zu danken, die während der Pandemie alles am Laufen gehalten haben“, erklärte Maciej. Er erklärte, dass, während alle Veranstaltungs- und Technikfirmen geschlossen waren und ohne die üblichen verrückten Arbeitsbelastungen, sie reichlich Gelegenheit hatten, diese Aktion richtig zu planen und ihre Dankbarkeit auszudrücken. „Gleichzeitig waren wir alle absolut verzweifelt, an einer Art Show zu arbeiten und Dinge wie das Entladen und Schieben von Flightcases und das Aufstellen von Lichtern zu tun - es war ein großartiges Gefühl!“

Dies war eine von mehreren Installationen, die an diesem Abend in ganz Polen und Europa stattfanden, und eine der spektakulärsten, mit all der akribischen Arbeit und den Details, die von Piotr Krochmal auf Video und in Bildern festgehalten wurden.

Maciej vollendete das Design und die ersten Programmblöcke mit Hilfe eines Visualisierers in seinen Firmenräumen - während der Programmierung ließ er sich von der Musik verschiedener polnischer Künstler inspirieren!
Alles wurde gründlich vorbereitet und geplant, so dass es außerhalb der Arena schnell und effizient aufgebaut werden konnte, um soziale Distanz zu wahren. Am Tag regnete es ein wenig, aber ansonsten waren die Bedingungen für eine Außeninstallation gut.

Symmetrie & Dimensionen

Die größte Herausforderung bestand darin, die Symmetrie und die Dimensionen des Herzens richtig auszumessen. „Wir haben alle gescherzt, dass die Messung des 'Herzens' immer kompliziert ist“, kommentierte Maciej. Am Ende griffen sie zu Kreide und Schnur, „wie in den alten Tagen“, und wie immer „leistete die Crew eine erstaunliche Arbeit“. Die Installation erregte in den sozialen Medien viel Aufmerksamkeit und das Feedback war enorm positiv. „Am wichtigsten war, dass wir unsere Solidarität mit den Menschen an der Front während der schlimmsten Zeiten der Krise zum Ausdruck brachten“.

Maciej verwendet bei seiner Arbeit gerne Robe-Produkte und ist seit den Anfängen der Marke ein Fan damals in der Ära des ColorSpot 250 XT! In jüngerer Zeit sind in seinen Showdesigns häufig Pointes, MegaPointes und Spiiders zu sehen. „Ich kann mir ein Konzert ohne diese Geräte nicht vorstellen“, sagt er.

Im Moment ist es das, wonach sich die meisten Menschen sehnen, sich überhaupt ein Konzert vorzustellen! OF COURSE entwickelt natürlich auch spezielle Software für Lichtdesigner, Bühnentechniker und andere, die mit Musik, Theater und Fernsehen zu tun haben. Während der Sperrpause war er also damit beschäftigt, einige neue Apps zu entwickeln und an Projekten zu arbeiten, von denen zumindest einige hoffentlich im Herbst in Angriff genommen werden.

Fotos: Piotr Krochmal

Fotos: Piotr Krochmal

Fotos: Piotr Krochmal