Qvest Media und HPE arbeiten zusammen

Die Kooperation beruht auf dem Media Intelligence System. Laut Qvest Media analysiert, strukturiert und verknüpft es Daten aus hunderten Medienquellen in Echtzeit.

Die International Broadcasting Convention (IBC) 2016 hat gestern ihre Türen geöffnet. Qvest Media, ein Systemarchitekt für Broadcast- und Medientechnik, und Hewlett Packard Enterprise (HPE) demonstrieren auf der Messe in Amsterdam die Potenziale künstlicher Intelligenz für die Analyse von Medieninhalten.

Die Unternehmen stellen an dem Messestand von Qvest Media ihr Media Intelligence System vor. Es soll Medienunternehmen wie Broadcaster, Digital Publisher, Telco-Provider, Rechte- und Lizenzinhaber sowie Verwerter ermöglichen, unternehmensinterne und -externe Medienquellen anzusprechen, unstrukturierte Daten zu durchsuchen, Inhalte auszuwerten, im Kontext zu clustern und zu verknüpfen.

Besucher der IBC haben am Stand von Qvest Media noch bis 13. September die Möglichkeit, sich über die Analyse-Technik in Live-Demos zu informieren. Weitere Messethemen sind IP for Broadcast, Workflow Management und Media Logistics sowie Over-the-Top Content (OTT).

www.qvestmedia.com