Public Viewing zur Frauen-Fußball-WM mit Screenvisions

Vom 26. Juni bis zum 17. Juli 2011 spielen Deutschlands Fußball-Frauen im eigenen Land um die FIFA Weltmeisterschaft. Seit dem Sommermärchen der Männer im Jahr 2006 sind Fußball-Großereignisse ohne Public Viewings kaum noch vorstellbar ...

Vom 26. Juni bis zum 17. Juli 2011 spielen Deutschlands Fußball-Frauen im eigenen Land um die FIFA Weltmeisterschaft. Seit dem Sommermärchen der Männer im Jahr 2006 sind Fußball-Großereignisse ohne Public Viewings kaum noch vorstellbar. Folgerichtig werden auch während der Weltmeisterschaft der Frauen die Spiele öffentlich gezeigt. In Stuttgart werden alle WM-Partien auf einer 16 m² großen LED-Videowand von Screen Visions im Biergarten im Mittleren Schlossgarten gezeigt. Umgesetzt wird das Public Viewing zusammen mit dem Fellbacher Unternehmen R&P Productions. Die Stuttgarter Videosystem-Spezialisten haben auch schon 2006 die riesigen Fußballpartys mit bis zu 70.000 Zuschauern auf dem Schlossplatz möglich gemacht. „Natürlich hoffen wir auch in diesem Jahr auf ein gelungenes Fußball-Fest in Stuttgart“, meint Roger Rinke, Geschäftsführer von Screen Visions. Rinke und sein Team sind seit über 25 Jahren im internationalen Geschäft mit Videowänden tätig. Unter anderem versorgt das Unternehmen die Formel 1 in Bahrain mit Videowänden. Auch die riesige 84m²-Videowand für das Open-Air-Kino auf dem Schlossplatz während des Internationalen Trickfilmfestivals Anfang Mai stammte von Screen Visions. Als Spezialist für den Einsatz von LED- und SMD-Videowänden ist das siebenköpfige Screen Visions Team mit einem Videobereich für Beratung, Planung und Verleih von LED-Videowänden sowie mit einem Mediabereich für die Vermarktung der Werberechte auf den Screens aufgestellt. Weiterhin zählen crossmediale und vernetzte Kommunikation zum Aufgabenbereich der Stuttgarter. Mit Partnerfirmen auf der ganzen Welt bietet Screen Visions abgestimmte Lösungen bei der visuellen Umsetzung unterschiedlichster Themengebiete.

www.screenvisions.com