Philips führt Lizenzsierungsprogramm für LED-basierte Leuchten ein

Philips wird sein geistiges Eigentum bei grundlegenden Entwicklungen für die Steuerung LED-basierter Leuchten für externe Lizenznehmer zugänglich machen.

Dieses geistige Eigentum umfasst Steuerungstechnologien, die in zahlreichen LED-Beleuchtungslösungen verwendet werden, die in den Bereichen allgemeine Beleuchtung, Architektur und Theater zum Einsatz kommen. Das neue Lizenzsierungsprogramm beinhaltet auch das frühere Programm von Color Kinetics und soll ein schnelleres Wachstum des Markts für Beleuchtung auf LED-Basis ermöglichen.



Rudy Provoost, CEO von Philips Lighting, kommentiert: „Wir sehen uns einem Markt für LED-Beleuchtung gegenüber, der jährlich um über 30 Prozent wächst. In diesem Jahr haben wir bereits den Eintritt der LEDs in den Bereich der allgemeinen funktionalen Beleuchtung in vielen Marktsegmenten beobachtet. LEDs kennzeichnen eine neue Ära in der Beleuchtung, sie sind mehr als nur eine Lichtquelle. LED-Beleuchtung kann eine wundervolle Atmosphäre schaffen, das Wohlbefinden steigern sowie gleichzeitig helfen, Energie einzusparen.“



„Die Technologie allein reicht nicht aus, um das Potenzial LED-basierter Beleuchtung freizusetzen. Durch die Lizenzierung unserer Technologie sind wir in der Lage, Unternehmen und Verbrauchern das volle Potenzial neuer LED-Beleuchtungslösungen zugänglich zu machen und damit zum Wachstum des Markts für Festkörperbeleuchtung beizutragen“, so Ruud Peters, CEO von Philips Intellectual Property & Standards.

 

www.ip.philips.com