OPTOCORE – der Knotenpunkt des neuen Audiosystems im GM Place

Pünktlich zum Beginn der NHL-Saison 2008-09 wurde das Audiosystem von Vancouvers größter Sport- und Entertainment-Arena erheblich ausgebaut.

Das gesamte System von der neuen Soundcraft Vi6 Konsole bis hin zu den L-Acoustic-Line-Arrays wird über ein digitales, redundant ausgelegtes OPTOCORE Glasfaser-Audionetzwerk verbunden und gesteuert.

„OPTOCORE ist der Schlüssel zu allem, was wir hier machen. Es war eine sehr wichtige Wahl für uns“, sagte Fred Michael, Präsident des Rocky Mountain Production Service (RMPS), die für die Installation des neuen, 1,7 Millionen Dollar teuren Audiosystem verantwortlich waren. Die Anlage verbessert vor allem die Qualität der Beschallungsanlage, der Intercom-Anlage und der Systeminfrastruktur im General Motors Place.


Riley hat auch andere Netzwerke in Betracht gezogen, die aber auf Grund ihrer schlechten Latenzzeiten nicht in Frage kamen, da diese eine erhebliche Einschränkung für den Live-Bereich zur Folge gehabt hätten. „Was die Latenzzeit betraf, kamen andere Netzwerke schon in den Bereich von Millisekunden. Dann bin ich im Juni zur InfoComm gefahren, sah OPTOCORE und mir ging ein Licht auf. Nicht nur weil alles beim Optocore über ein einziges Glasfaserpaar läuft, das System bot uns auch eine Latenz weit im unteren Mikrosekundenbereich“, äußerte sich Riley.

OPTOCORE bietet eine extrem geringe Latenz von 41,6 ?s zwischen jedem beliebigen Punkt des synchronen Glasfasernetzwerks und ist so bestens für den Einsatz von In-Ear-Monitoring und auf Bühnen geeignet. Während des großen Eröffnungsabends am 9. Oktober 2008 nutzte Tom Cochrane für seinen Auftritt auf dem Eis ein In-Ear System mit keiner wahrnehmbaren Latenz. „Eine Latenz ist im kompletten System einfach nicht vorhanden. Das Thema kommt einfach nicht zur Sprache“, so Michael.


Praktischerweise bietet das Netzwerk dem Nutzer an jeder der drei Positionen einen Internet-Zugang und alle Software-Applikationen zur Bedienung. „Der Anwender kann vom Einsatzort aus das komplette OPTOCORE Netzwerk verwalten und die Konsole, die Drahtlosmikrofone im Ebene 600 und die Riedel Intercom System Software bedienen. Das ist ein großer und besonderer Vorteil der OPTOCORE Installation. Und, alles mit serienmäßigen Komponenten – wir mussten uns nichts selber anfertigen“, sagte Michael.

 

www.optocore.com