nobeo HD-Ü-Wagen mit Riedel Artist an Board

nobeo baut in seinem neuen 16-Kamera-HD-Ü-Wagen „nobeo 1“ in Sachen Kommunikation auf ein Intercom-Matrix-System von Riedel Communications.

Um den hohen Kommunikationsanforderungen gerecht zu werden, kommt im „nobeo 1“ eine 176 x 176 Port Riedel Artist Intercom-Matrix zum Einsatz. Das System besteht aus einer Artist 128 und einer Artist 64 mit redundanten CPU-Karten und redundanten Netzteilen. Das System bietet maximale Kommunikationssicherheit, da sich nicht nur Netzteile, sondern auch CPUs im laufenden Einsatz problemlos austauschen lassen.

 

Sechs MADI-108-G2-Client-Karten verbinden das Lawo-Pult, das in Verbindung mit einer vollredundanten Nova73HD-Kreuzschiene arbeitet, direkt mit der Artist Intercom. So können Intercom-Sprechstellen auch über die Audiokreuzschiene geroutet werden. Mit diesem Setup werden komplexe Live-Produktionen und Musikaufzeichnungen problemlos möglich. Als Recording-System dient ein Sequoia-HD-System mit 64 Spuren. Sowohl in der Ton- als auch in der Bildregie kommt ein nach ITU-Standard eingemessenes 5.1-System zum Einsatz.
„Mit dem „nobeo 1“ verfügen wir nun über einen HD-Ü-Wagen, der technisch keine Wünsche offen lässt. Das Artist Intercom System von Riedel ermöglicht eine perfekte Integration mit dem Gesamtsystem und bietet die Qualität und Zuverlässigkeit, die wir benötigen, um den hohen Anforderungen aufwändiger Produktionen gerecht zu werden,“ erläutert Guido Amann, Technischer Leiter der nobeo GmbH.

 

Der „nobeo 1“ ist bereits für die Vernetzung mit weiteren Übertragungswagen vorbereitet. Der LWL-Ring der Intercom-Matrix lässt sich am Heck des Ü-Wagen auftrennen, um so die Verbindung zu weiteren Systemen zu ermöglichen. Zwei Connect-IP-Interfaces von Riedel ermöglichen die Einbindung entfernter Sprechstellen über ein IP-Netzwerk.

 

www.riedel.net