Neue Referenz-Amps im Festinstallationsbereich

Neben der Standard-DSA-Serie hält DYNACORD die DSA-Serie Multi Channel bereit: Die drei Modelle umfassende Reihe bietet neben Power und Performance ein Höchstmaß an Flexibilität.

Mit den drei Modellen der DSA Multi Channel Serie DSA 8805, DSA 8405 und DSA 8410 setzt der traditionsreiche Verstärkerhersteller DYNACORD Meilensteine in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Endstufen im Festinstallationsbereich: durch innovative Technik, durch ein Höchstmaß an Flexibilität, durch sehr hohe Ausgangsleistung bei extrem hohem Wirkungsgrad und – nicht zuletzt – durch die mögliche Integration in IRIS-Net-Netzwerke. Solide Verarbeitung und richtungsweisende Technik finden hier einen gemeinsamen Nenner.



Durch Variable Load Drive (VLD) bieten sie eine einzigartige Flexibilität. Denn jeder Kanal kann individuell konfiguriert werden; dadurch kann er entweder seine maximale Leistung von 500W respektive 1000W an jeder Last von 2 Ohm bis 10 Ohm abgeben, oder aber 70 Vrms oder 100 Vrms Lautsprecherlinien direkt ohne Ausgangstrafos antreiben. In Verbindung mit dem optionalen RCM-810 Modul kann der Anwender die Endstufen mit Hilfe von VLD unter IRIS-Net so konfigurieren, dass sie ihre maximale Ausgangsleistung je Kanal in einem Bereich von 100W bis 500/1000W in 1W-Inkrementen an beliebige Lasten zwischen 2Ω – 10Ω (in 0,1Ω Inkrementen einstellbar) erbringen.



Neben modernster Technik bieten die Verstärker aber auch robuste und praxistaugliche Verarbeitung. So gehören elektronisch symmetrierte Phoenix-Eingangsbuchsen genauso zur Ausstattung wie auf der Rückseite befindliche Pegelsteller, schaltbarer 50Hz/18dB Hochpaß-Filter und Groundlift-Schalter.



Eine Zusatz-Option ist der RCM-810 Modul zur einfachen und kosteneffizienten Integration der Endstufen im IRIS-Net; er ermöglicht zahlreiche Features zur Fernsteuerung (Configuration, Power On/Off, Power On Delay, Mute sowie VLD) und zur Überwachung (Load-Überwachung für jeden Kanal, Output VU, Schutz, Limit, Pilotton, Temperatur sowie Gain/Sensitivity). Außerdem bietet ein GPIO-Block einen weiteren Vorteil mit je zwei In- und Outputs zur Kontrolle sowie zwei zusätzlichen Referenz-Outputs (+5V, 200mA/GND).

 

www.dynacord.de