Mitarbeiter von ASC als Botschafter der Marke

Das Unternehmen ASC gibt seiner Marke ein Gesicht. Genauer: Die Gesichter seiner Mitarbeiter. Eine neue Kampagne soll deren Einsatz würdigen.

Die Amptown System Company GmbH (ASC) plant, Mitte September eine „Employer Branding“-Kampagne umzusetzen. Während der nächsten zehn Monate soll sie in deutschen und internationalen Medien für AV- und Entertainment-Technik stattfinden. Die Motive der Kampagne zeigen Mitarbeiter von ASC.

Sie beschreiben in Statements, was sie antreibt. Ihre Tätigkeit wird als Headline mit einem Synonym aus der Veranstaltungstechnik umschrieben: ASC verwendet Begriffe wie „Scheinwerferin“, „Klangregler“ oder „Endverstärker“. Laut eigenen Angaben ist „DOING BETTER“ das Credo der Firma, Resultate seien auch zahlreiche Referenzen und die Akzeptanz durch den Markt.

Eine Welt kreativer Prozesse

ASC Marketingleiter und Prokurist Dierk Elwart erklärte: „Aber Referenzen allein stellen immer das Projekt und die darin eingesetzte Technik in den Vordergrund. Die eigentliche Leistung der Systemintegration wird in der Kommunikation gerne mit dem Satz ‚ASC hat die medientechnische Installation realisiert’ umschrieben. Das ist zwar korrekt, aber zu wenig“. Hinter der Installation verberge sich eine Welt kreativer Prozesse, ergänzt Elwart. „Diesen Aktivitäten wollten wir ein Gesicht geben“.

Firmeneigenen Zahlen zufolge beschäftigt das Unternehmen derzeit 180 Menschen. Leif Witte, ASC Geschäftführer für Sales, Marketing und Business Development, sagte: „Der Einsatz unserer Mitarbeiter hat ASC an die Spitze für Systemintegration ‚Made in Germany’ gebracht. Vom Azubi bis zur Geschäftsführung brennen wir gemeinsam für unsere Kunden und Projekte. Mir ist es wichtig, dass sich dieses vielseitige Know-how, die breiten Fähigkeiten und Talente unserer Mitarbeiter auch in unserem Auftreten in der Öffentlichkeit widerspiegeln“.

www.amptown-system.com