Mit Lawo vorbereitet für Radio der Zukunft

Auf der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in der Schweiz werden mit einer modernen Lawo RƎLAY Virtual Radio Mixing Software die Studenten im Bereich Multimedia-Produktion weitergebildet. Von 42am, einem Schweizer Systemintegrator für multimediale Produktionsumgebungen, wurde die Software installiert und konfiguriert. Das Unternehmen, gegründet von Andrin Egger und Mirko Fischli, stattete eine Radioregie aus – sowie zwei angrenzende Voice-Over-Kabinen, vier Production Workstations und ein eigenständiges „mobiles Studio“ in einem Flightcase auf Rollen.

Andrin Egger wählte die RƎLAY Virtual Radio Mixing Software aus einem ganz einfachen Grund aus: "Wir wollten, dass die Studenten schon jetzt für die Zukunft bereit sind." Aus Erfahrung weiß er, dass traditionelle Mischpulte mit ihren vielen Knöpfen und Schaltern für Radio-Newcomer manchmal sehr verunsichernd sein können. "RƎLAY ist einfach zu bedienen", sagt Egger und fügt noch hinzu: "Die einfach gehaltene Touchscreen-GUI von RƎLAY sieht wie eine Tablet-App aus, die sich auch so bedienen lässt – und dabei haben die Studenten keine Berührungsängste."

Entscheidend bei der Wahl von RƎLAY war auch die Flexibilität, wie Mirko Fischli erklärt. "Mit virtuellem Mixing als Grundlage für unsere Radioregien können wir uns schnell auf neue technologische Entwicklungen jedweder Art einstellen. Jede "virtuelle" Audioquelle auf unserem Computer, ob sie nun von einem Browser oder einer dedizierten Software-App kommt, kann einem Fader auf dem Bildschirm zugeordnet werden. Einen neuen Radiosender bedienen wir einfach dadurch, dass wir die Sendesumme einem neuen virtuellen Ziel zuordnen.“

Den Sendern wird durch die Radio-Software RƎLAY ermöglicht, „virtuelle Rundfunkstudios“ mit den heutigen leistungsstarken PCs zu bauen. Die RƎLAY Serie umfasst Software für die Produkte VRX8 / VRX4 Virtual Radio Mixer (mit 8 oder 4 Fadern), VPB Virtual Patch Bay und VSC Virtual Soundcard. Alle sind AES67 / RAVENNA konform und mit der Multi-Touch-Bedienung über Touchscreen-PCs und Laptops einfach und intuitiv zu bedienen. RƎLAY kann alle Arten von nativem PC-Audio inklusive ASIO-, WDM-, WASAPI- und MME-Treibern sowie AES67 / RAVENNA-Streams mischen.

Egger ist überzeugt von der RƎLAY Virtual Radio Mixing Software aus dem Hause Lawo. "Die einfache Bedienung von RƎLAY und die Integration anderer Software ist großartig. Es ist vollkommen problemlos möglich, Audio von einem Browser zu spielen oder die Sendesumme an ein Streaming-Plugin oder einen Online-Sender zu senden. Beispielsweise ist die Integration in Skype sehr einfach. Auch die mAirList Funkautomation haben wir integriert. Wir streamen mit radio.co – auch das war sehr einfach einzurichten."

Fischli fügt noch hinzu:
"Das Tollste ist, dass wir dies ohne das sonst notwendige Scripting oder die Entwicklung von Software- oder Hardware meistern können. RƎLAY spart uns eine Menge Zeit, Ressourcen und Geld."

Bereits fast 500 Radiosender haben die RƎLAY Software bereits heruntergeladen, seitdem der Webshop im Jahr 2016 eröffnet wurde. Für Details und um eine kostenlose Demo-Version herunterzuladen besuchen Sie bitte www.r3lay.com.


www.lawo.com

www.htwchur.ch