Messe München investiert in Scheinwerfer von PROLIGHTS

Die Hallen der Messe München setzen hohe Ansprüche an Funktionalität, Infrastruktur und Kommunikation. Innerhalb der letzten 2 Jahre wurde bei verschiedenen Projekten im ICM – Internationales Congress Center München und MOC Veranstaltungscenter München in Scheinwerfer des italienischen Herstellers PROLIGHTS investiert.

Auf der Messe München wird auch die größte Messe der Welt – die bauma – mit ca. 585.000 Besuchern auf 605.000 m² Ausstellungsfläche veranstaltet. Heißt also, dass man sich auf ein qualitatives Equipment verlassen können muss. Der italienische Hersteller PROLIGHTS erreicht scheinbar diese Ansprüche, denn die Messe München investierte in Hunderte von Scheinwerfern des Unternehmens.

Hierbei stand als Beratung Feiner Lichttechnik als deutscher Vertrieb zur Seite. „Sehr hilfreich für derartige Projekte ist die riesige Auswahl an PROLIGHTS Scheinwerfern mit großer Bandbreite der Produkte“, so Gerhard Feiner, der Geschäftsführer von Feiner Lichttechnik. „Hinzu kommen die Flexibilität bei Anfertigungen nach Kundenwunsch, schnelle Verfügbarkeit, guter Service und ein ausgefeiltes Logistik-System. Nicht zu vergessen ist das gute Preis-Leistungs-Verhältnis.“

So wurde beispielsweise folgendes realisiert:

  • – eine Trussbeleuchtung für das MOC mit 52 DISPLAYCOB FC Scheinwerfern,

  • – im ICM eine Erneuerung der Deckensegelbeleuchtung im Saal 14 und im Foyer mit 110
       STUDIOCOB PLUS FC

  • – die farbige Beleuchtung von runden Lichtvouten in der Halle B0 mit 84 LUMIPIX LED-Bars in
       weißer Sonderlackierung


Gerhard Feiner erklärt weiter: „Besonders beeindruckend ist die Lichtstärke der STUDIOCOB PLUS FC Scheinwerfer bei der Beleuchtung der Deckensegel. Das ist wirklich eine sehr große Fläche. Die Beleuchtungspositionen waren durch den Altbestand an auszuwechselnden Leuchten vorgegeben und nicht optimal. Durch die absolut homogene Farbmischung über den Reflektor und die austauschbaren Linsen sowie die dadurch nutzbaren Torblenden bekommt man aber trotz der widrigen Umstände ein hervorragendes Ergebnis.“

Alle STUDIOCOB PLUS Scheinwerfer sind überwiegend flexibel einsetzbar. Schutzklasse IP54, geräuscharmer Betrieb und extrem hohe Lichtstärke zeichnen die gesamte Serie aus.

Es sind vier unterschiedliche Versionen erhältlich: Der STUDIOCOBPLUS FC verfügt durch sein 150W RGBW-Farbmischsystem über ein unglaublich breites Farbspektrum und kompletten Weißlicht-Farbtemperaturbereich. Sein homogenes sowie farbschattenfreies Lichtfeld, die verschiedenen Abstrahlwinkel durch mitgelieferte Linsen und die Einsatzmöglichkeit von Torblenden machen den STUDIOCOBPLUS FC zur neuen Benchmark bei den LED PARs.

Der STUDIOCOBPLUS TW eignet sich besonders für die Ausleuchtung von Messen und Ausstellungen mit unterschiedlichen Farbtemperaturen bei einem Farbwiedergabe-Index CRI von >95RA. Die warmweiße Version STUDIOCOBPLUS TU und die kaltweiße Version STUDIOCOBPLUS DY sind jeweils mit einer 150W COB LED ausgestattet. In Kaltweiß liegt der CRI bei >80Ra, in Warmweiß bei >90Ra. Alle Typen sind mit Torblende und austauschbaren Linsen für verschiedene Abstrahlwinkel von 18 Grad bis 60 Grad lieferbar.


http://www.feiner-lichttechnik.de/