Media in Motion setzt auf Clay Paky Alpha Spot QWO 800 aus dem Hause Lightpower

Das Hamburger Unternehmen Media in Motion hat jüngst in den Clay Paky Alpha Spot QWO 800 investiert. Seine ersten Einsätze hatte der kompakte, lichtstarke Effektprojektor bereits bei der Abendgala eines Hamburger Kosmetikkonzerns, dem Sony Kunden-Event mit Starpianist Lang Lang und einer Abendgala im Auftrag der Agentur Stadtpunkte aus Hamburg sowie bei diversen Dry-Hire-Einsätzen für nationale Veranstaltungstechnikfirmen ...

Das Hamburger Unternehmen Media in Motion hat jüngst in den Clay Paky Alpha Spot QWO 800 investiert. Seine ersten Einsätze hatte der kompakte, lichtstarke Effektprojektor bereits bei der Abendgala eines Hamburger Kosmetikkonzerns, dem Sony Kunden-Event mit Starpianist Lang Lang und einer Abendgala im Auftrag der Agentur Stadtpunkte aus Hamburg sowie bei diversen Dry-Hire-Einsätzen für nationale Veranstaltungstechnikfirmen.

Media in Motion Gesellschafter Philip Anton kommentierte die Investition in den Clay Paky Alpha Spot QWO 800: „Unser Ziel war es, eine Lampe zu kaufen, die kompromisslos alle Wünsche von Designern und Operatoren erfüllt und dabei im Handling und in der Lichtausbeute Maßstäbe setzt. Der multifunktionale Gebrauch des QWO 800 mit seinem großen Zoom-Bereich und dem Animation-Wheel war für Media in Motion entscheidend. Unabhängig ob für das Kreieren eigener Lichtshows oder als Equipment im Dry-Hire, der Alpha Spot QWO 800 ist eine absolut lohnende Investition gewesen.“ Mit dem Alpha Spot QWO 800 hat Clay Paky die Alpha Serie weiterentwickelt. Der Alpha Spot QWO 800 verwendet das neue MSR Platinum Leuchtmittel – eine 800W Lampe, die ein intensives klares Licht produziert, heller noch, als z.B. die älteren 1200W HMI-Leuchtmittel. Die verbesserte Optikgruppe setzt weitere Maßstäbe, unter anderem mit dem sehr weiten Zoom-Bereich von 7,6 bis 55°, der sehr gleichmäßigen Lichtverteilung sowie mit einem Autofokus-System, das eine Gobo-Projektion beim Zoomen konstant scharf abbildet. Darüber hinaus bietet der Alpha Spot QWO 800 zahlreiche Features wie eine Iris, zwei Goboräder (eines mit rotierbaren Gobos), ein rotierbares Prisma, ein Animation-Wheel, einen gleichmäßigen Dimmer von 0–100% in 16-Bit-Auflösung, ein CMY-Farbmischsystem, ein Farbrad mit acht dichroitischen Filtern, einen stufenlosen CTO, einen variablen Frost und die gewohnt komfortable Bedienelektronik der Clay Paky Moving Lights. Das Gerät lässt sich via DMX oder Art-Net ansteuern - wird Art-Net verwendet, kann der QWO das gewählte Universum wandeln und als DMX Signal an den XLR-Ausgangsbuchsen zur Verfügung stellen. Per DMX/ Art-Net lässt sich die Lampenleistung auf 500W reduzieren. Gleichzeitig werden die Lüfter in der Drehzahl reduziert, womit sich auch die Geräuschentwicklung verringern lässt. Damit sind auch geräuschempfindliche Anwendungen für den Alpha Spot QWO 800 kein Problem, werden die Lüfter in der Drehzahl reduziert, lässt sich auch die Geräuschentwicklung verringern.

www.lightpower.de

Quelle: Lightpower GmbH