Martin Professional liefert P3-300 aus

Der Hersteller Martin Professional stellt seinen neuen LED-Videoprozessor vor. Er soll der vielseitigste und nutzerfreundlichste auf dem Markt sein. Rack-Stapeln war gestern.

Martin Professional, ein Unternehmen der HARMAN-Gruppe, gab kürzlich bekannt, dass sein neuer LED-Videoprozessor nun zur Auslieferung bereit ist. Als ein Mitglied der P3-Systemcontroller-Familie kombiniert der P3-300 deren gewohnten Workflow mit einer neuen Videoprozessor-Engine. Der Output beträgt etwa 2.000.000 Pixel.

„Die P3-Systemcontroller erstaunen durch ihre einfache Handhabung sowie die Fähigkeit, die Vielzahl an Martin-LED-Videoprodukten anzusteuern“, sagt Wouter Verlinden, Product Manager für LED Video. „Von konventionellen LED-Panels bis zu kreativen kreativen Videoelementen – der Martin-P3-Systemcontroller kann sie alle zur selben Zeit fahren. Ich bin sehr glücklich, dass wir ein neues und leistungsstarkes Mitglied in der P3-Familie haben.“

Auch mit Broadcast-Equipment einsetzbar

Durch seine Kompatibilität mit allen Martin-LED-Videoprodukten ist der P3-300 laut Hersteller der vielseitigste und nutzerfreundlichste Controller auf dem Markt. Er verfügt über einen DVI-I-Video- sowie zwei SD-I-Inputs, welche auch mit professionellem Broadcast-Equipment genutzt werden können. Ein DMX-Eingang und Ethernet-Anschluss ermöglichen Echtzeit-Integration via Protokolle wie DMX oder ArtNET.

Durch die Möglichkeit, mehrere Leuchten über einen Controller zu fahren, soll der P3-300 das Stapeln mehrerer Controller überflüssig machen. Die Showfiles können zusammen mit den Controllern der Martin-P3-Familie verwendet werden. P3-300 unterstützt Auflösungen bis Full-HD und passt in ein 2U-Rack.

www.martin-pro.de