Martin Audio ergänzt Portfolio um DD12-Lautsprecher

Martin Audio führte auf der Prolight + Sound 2014 den neuen DD12-Lautsprecher aus der Differential-Dispersion-Serie ein ...

Martin Audio führte auf der Prolight + Sound 2014 den neuen DD12-Lautsprecher aus der Differential-Dispersion-Serie ein. Zugleich gewährte der Hersteller einen Ausblick auf zukünftige Produkteinführungen. Mit DD12 werden die Produkte DD6 und VDQ um einen Zwei-Wege-Aktiv-12“/1“-Lautsprecher mit integriertem DSP-Amp ergänzt. Das erste Speaker-Kontingent ist bei der United Brands GmbH in Düsseldorf erhältlich.

Die DD12-Box ist als Mehrzweck-Lautsprecher konzipiert und definiert laut Hersteller Leistungsstärke und Vielseitigkeit in ihrer Klasse neu. Ihre Ausstattung besteht aus Netzwerktechnologie, DSP, Class-D-Verstärkung und der differenziellen Dispersion-Horn-Technologie, welche im vorderen wie hinteren Publikumsbereich eine optimale Verteilung des Klangbildes liefern soll. Darüber hinaus ermöglicht sie eine breitere horizontale Nahfeld-Abdeckung für beispielsweise die Reihen direkt vor der Bühne.

Für Touring-, Theater- oder Portable-Live-Sound, Installationen, AV-Veranstaltungen oder als Stage Monitor kann der Lautsprecher eingesetzt werden. DD12 dient aber vor allem als Lautsprecher in Haupt-PAs kleinerer und mittelgroßer Räume. Der DSP-Amp in der DD12-Box ist ein Class-D-Amp mit U-Net-Anbindung. Der interne DSP ist über Netzwerk oder USB ansteuerbar und bietet acht PEQ/Shelving Filter, High Pass Filter bis zu 48 db/Oct und Vanishing Point TM FIR Crossover. Presets können abgespeichert werden, über einen rückseitig angebrachten Taster werden sie vom Benutzer geladen werden.

„Das Marktsegment war lange unterversorgt“

Jede DD12 wird entweder über ein Laptop oder einen WLAN-Tablet-PC mittels der VU-NET-Software von Martin Audio angesteuert und kontrolliert. Die PC-Verbindung wird direkt über USB oder über das proprietäre U-NET-Netzwerk hergestellt. Ein wichtiges Merkmal der DD12 ist ihr interner Speicher, der Plug-and-play ab Werk oder User generierte DSP-Presets, sogenannte „Snapshots“, ermöglicht. Die DD12-Universalhalter sollen fast jeden Winkel in der Hoch- und Querformatausrichtung. Der Lautsprecher kann direkt auf einen Lautsprecher-Ständer montiert oder an einer G-Clamp befestigt werden.

Jason Baird, Research & Development Direktor bei Martin Audio, erläutert die Neuentwicklung: „Das Marktsegment der Zwei-Wege-Boxen war aus innovativer Sicht viel zu lange unterversorgt. Die DD12 wird eine wahre Veränderung in Wiedergabetreue, Klangqualität und Abdeckung mit sich bringen und so unsere Differential-Dispersion-Horn-Technologie einem breiten Publikum näherbringen.“ Martin Audio kündigt darüber hinaus auch den neu entwickelten aktiven 15“-Subwoofer PSX für das dritte Quartal 2014 an.

www.united-b.com