„LUMOstory“ erhellt Kloster Eberbach mit MA Lighting

Im Rahmen des Events "LUMOstory" hat Ingo Swoboda eine Zeitreise gemacht: In 600 Jahren Kloster Eberbach stöberte er. Die Ergebnisse präsentierten die Veranstalter mit einer Lichtinstallation.

Für die Veranstaltung „LUMOstory – Highlights der Geschichte“ recherchierte der Journalist Ingo Swoboda die wichtigsten Ereignisse in der Geschichte des Klosters Eberbach – von der Erstbesiedelung im 12. Jahrhundert bis zur Aufhebung des Klosters im Jahr 1803. Im Rahmen einer Lesung wurden die Ergebnisse dem Publikum vorgestellt. Auch Ton- und Lichttechnik kam in der Klosterkirche zum Einsatz.

Joachim Jakob, Geschäftsführer der Jakob Veranstaltungstechnik GmbH, erschuf zusammen mit Programmierer und Operator Carl Rosenberger und dessen Team eine raumgreifende Lichtinstallation. Über ein grandMA2-light-Pult und MA VPU plus MK2 (Video Processing Unit) steuerten die Lichtdesigner die Show. Beim Preprogramming hätten sie mit MA 3D im hauseigenen Projektbüro gearbeitet, sagt Rosenberger. „Dadurch haben wir vor Ort viel Zeit gespart. Unser Hauptaugenmerk beim Lichtdesign lag darauf, Licht zur gleichzeitigen Erzählung der Geschichte des Klosters Eberbach als multimediales Erlebnis zu schaffen. Dabei war es wichtig, die Raumwirkung nicht mit Technik zu zerstören, sondern mit einzelnen Akzenten zu bespielen“.

Die im Raum verteilten Scheinwerfer passten die Techniker an den Gebäudegrundriss an, fügt Rosenberger hinzu. „Ein Sanyo-Beamer diente als Video-und Bildzuspieler auf einem kleinen Wandabschnitt über dem Altar, ein anderer wurde als Beam- und Lasereffekt frontal zur Bestuhlung eingesetzt.“ Die Jakob Veranstaltungstechnik GmbH & Co. KG lieferte das Licht-Equipment.

www.lightpower.de