Live Entertainment Summer School: Anmeldung nur noch bis 21.07.

Die Live Entertainment Summer School wartet mit einer Vielzahl spannender Themen und Dozenten aus dem Bereich Event-Management auf und findet vom 15.-20. September 2017 in Hamburg statt.

Der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V. und die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V. fördern mit dem mit der Live Entertainment Summer School die Professionalisierung der deutschsprachigen Live Entertainment Branche.

In der Vorwoche zum Reeperbahn Festival findet ein sechstägiges Seminar für das Veranstaltungswesen statt. Der Stundenplan und die Dozenten wurden durch die beiden Verbände und ein Kuratorium ausgewiesener Branchenexperten festgelegt. Mitglieder dieses „Boards“ sind Christian Gerlach (Neuland Concerts), Burkhard Glashoff (Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette), Aissata Hartmann-Sylla (Mercedes-Benz Arena Berlin), Prof. Jens Michow (Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft) und Stephan Thanscheidt (FKP Scorpio).

Die Live Entertainment Summer School richtet sich an Mitarbeiter von Veranstaltungsunternehmen und Spielstätten, praktisch vorerfahrene Absolventen der Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann/-frau, Studierende und Absolventen des Musik-, Medien- und Kulturmanagements sowie Selbständige mit beruflich engem Bezug zum Veranstaltungswesen.

Die Live Entertainment Summer School wird unterstützt von der Stadt Hamburg und der Initiative Musik. Die Teilnahme ist ab einem Preis von € 750 zzgl. MwSt. möglich, Akkreditierung zum Reeperbahn Festival, Rahmenprogramm und Teilverpflegung inklusive. Zudem ist das Seminar als Bildungsurlaub anerkannt und kann ggf. durch den Weiterbildungsbonus gefördert werden.

Inhalte der Live Entertainment Summer School sind u.a.:

• Der Veranstaltungsmarkt: Akteure, Funktionen, Beteiligte; Wertschöpfungen
• Der Klassikmarkt
• Der Veranstaltungsbesuchsvertrag
• Veranstalterhaftung
• Versicherungsoptionen
• Versammlungsstättenrecht
• Sicherheit bei Veranstaltungen
• Vermeidung urheber-, wettbewerbs- und markenrechtlicher Streitigkeiten
• Ticketing und Ticketzweitmarkt
• Veranstaltungskalkulation
• Beschränkte Steuerpflicht; Umsatzbesteuerung
• Eventmarketing
• Sponsoring
• Die Verwertungsgesellschaften
• Die Künstlersozialabgabe
• Booking & Künstlervermittlung


Dozenten der Live Entertainment Summer School sind u.a.:

• Jasper Barendregt, Director Festival Production FKP Scorpio
• Uwe Frommhold, Vice President & COO AEG Facilities Germany
• Burkhard Glashoff, Geschäftsführer Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette
• Dr. Harald Grams, Rechtsanwalt und Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht
• Aissata Hartmann-Sylla, Director Event Booking Mercedes-Benz Arena Berlin
• Prof. Jens Michow, Präsident und Geschätftführer Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft
• Kai Müller, Barclaycard Arena / Elbe Entertainmentv
• Daniel Rothammer, Prokurist und Leiter Recht der DEAG
• Michael Sand, Four Artists
• Daniel Schlatter, Fachanwalt für Event- und Veranstaltungsrecht
• Karsten Schölermann, Geschäftsführer KNUST Hamburg, Vorsitzender LiveKomm e.V.
• Dieter Semmelmann, Geschäftsführer Semmel Concerts
• Stephan Thanscheidt, Geschäftsführer FKP Scorpio Konzertproduktionen
• Dr. Johannes Ulbricht, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Live Entertainment Summer School, 15.-20.09.2017
Anmeldefrist: 21.07.2017


Weitere Informationen und Anmeldung unter
www.liveentertainmentsummerschool.com