Lightpower mit 14 Ständen auf der Prolight + Sound 2014

Mit dem Start der Prolight + Sound 2014 wird es auch wieder im Lightpower-Village spannend ...

Mit dem Start der Prolight + Sound 2014 wird es auch wieder im Lightpower-Village spannend:  Auf 14 Messeständen mit über 1.150 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt das Unternehmen gemeinsam mit renommierten Partnern innovative Neuheiten und Produktlösungen für die Marksegmente Concert-Touring/Live-Event, Theater/Musical, TV/Film und Architainment. Darüber hinaus können Besucher am Lightpower-Stand das Dienstleistungsangebot des Unternehmens im Detail kennenlernen.


Mit der MA VPU light (Video Processing Unit) entwickelte MA Lighting eine clevere und kompakte Videosteuerung, die in Sachen Performance nahezu die gleichen Vorteile wie die Versionen MA VPU plus und MA VPU basic bietet. Nur 2HE hoch verfügt auch die MA-VPU-light-Variante über eine leistungsstarke MA-Software und robuste MA-Hardware. Außerdem stellt der integrierte 2“-Colour-TFT-Screen auf der Frontseite alle wesentlichen Informationen übersichtlich dar. MA VPU plus und MA VPU basic wurden konsequent weiterentwickelt. Alle MA-VPU-Geräte sind nun mit Full-HD ausgestattet. MA VPU plus MK2 und MA VPU basic MK2 bestückte MA Lighting mit drei DVI-Ausgängen statt zwei.  Die MA VPU light bietet zwei DVI-Ausgänge und einen VGA.

Videos, Bilder und 3D-Objekte lassen sich direkt von jeder grandMA2 aus skalieren, positionieren, kacheln, färben und verändern. Die Funktionen sind einfach strukturiert, sodass die Bedienung der MA VPU der eines herkömmlichen Fixture, wie z.B. eines Movinglight, entspricht. Die MA VPU muss lediglich in die Netzwerk-Session eingebunden werden. Ein Vorteil, der aus der vollumfänglichen Integration der MA VPU in den MA-Systemverbund resultiert, ist die Tatsache, dass die MA VPU keine zusätzlichen Parameter benötigt – anders als viele andere Medienserver.

Produkte von Clay Paky und Robert Juliat

Die A.leda-B-EYE-Serie beinhaltet LED-Scheinwerfer, die in den Versionen K20 und K10 erhältlich sind. Sowohl als Wash- als auch Beamlight können diese verwendet werden. Eingesetzt wie ein Washlight überzeugt der B-EYE mit brillanten Farben, einem Zoom-Bereich von 6°-70° sowie einer homogenen Ausleuchtung. Zudem steht ein CTO-Kanal für die individuelle Einstellung der Farbtemperatur zur Verfügung. Die Form des Beams lässt sich mit dem digitalen, rotier- und indexierbaren Beam-Shaper (z.B. Ovalizer) anpassen, um gezielt Bühnenbereiche auszuleuchten. Der Beam des B-EYE kann unterschiedlich gestaltet werden – zum Beispiel für Mid-Air-Effekte. Neben einem klar definierten Beam mit 4° Abstrahlwinkel können virtuelle Gobos den Beam aktiv verändern. Als Besonderheit lassen sich die Farben der virtuellen Gobos und deren Hintergrund individuell anpassen, sodass auch mehrfarbige Projektionen realisierbar sind. Zu den Besonderheiten des B-EYE gehört auch, dass einzelne, klar definierte Beams pro LED darstellbar sind. Alle LEDs lassen sich einzeln ansteuern und so für einzigartige Effekte im Beam nutzen.

Mit der TIBO-Serie präsentiert Robert Juliat leistungsstarke Profil- und Fresnel-Scheinwerfer in einem kompakten Gehäuse. Die Scheinwerfer sind wahlweise mit LED-, CDM- oder Halogenleuchtmitteln erhältlich. Aufgrund ihrer Bauform ist die TIBO-Serie für die unauffällige Installation in vielen Anwendungsbereichen nutzbar. Mithilfe von vier Blendenschiebern ist der TIBO-Zoom-Profilscheinwerfer komfortabel begrenzbar. Der um 360° rotierbare Tubus erlaubt ein einfaches und schnelles Drehen und Ausrichten der Projektion. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich die TIBO-Serie insbesondere für kleine Theater, Schulen, Architektur oder Museen.

DTS NICK NRG 501 und RCBO 32A-2 Han von Major

NICK NRG 501 ist ein leistungsstarkes LED-Washlight, das mit sieben Full-Colour-LEDs (RGBW) bestückt ist. Bei einer Leistungsaufnahme von gerade einmal 125 Watt bietet der NICK NRG 501 beachtliche 4700lux (auf 5 m). Darüber hinaus verfügt der NICK NRG 501 über einen großen Zoom-Bereich von (3,5° bis 52°) und seine Farbtemperatur ist von 2.700 K bis 8.000 K linear einstellbar. Zusätzlich kann jeder Anwender über ein Pult oder Display ein eigenes Weiß-Preset abspeichern und via Menü oder DMX abrufen. Der NICK NRG 501 überzeugt mit schnellen Pan-/Tilt-Fahrten (540° Pan und 270° Tilt). Optional verfügt er über das von DTS patentierte FPR-System (Free Pan Rotation = Pan-Bewegungen ohne mechanischen Anschlag) und kann mit einem W-DMX-Empfangsmodul von Wireless Solution ausgestattet werden.

Der Stromverteiler RCBO 32-2 Han der hauseigenen Lightpower-Marke Major verteilt 32-A-Drehstrom auf zwei Harting Han-16E-Anbaubuchsen. Für eine hohe Betriebssicherheit sind alle zwölf Kanäle einzeln über einen RCBO – eine Kombination aus Fehlerstrom-Schutzeinrichtung und Leitungsschutzschalter – abgesichert. Löst ein RCBO im Fehlerfall durch etwa Fehler- oder Überstrom aus, wird nur der betroffene Ausgang abgeschaltet. Die anderen bleiben in Betrieb. Major bietet eine breite Palette an Stromverteilern, die im Major-Meisterbetrieb gefertigt werden. Produkte überzeugen durch Qualitätskomponenten namhafter Hersteller, wie z.B. Siemens, Harting, Mennekes oder ABL.

Eine Zwangsbelüftung sichert selbst bei härtesten Anforderungen den einwandfreien Betrieb. Durch die robusten Stahlblechgehäuse eignen sich Major-Stromverteiler für Touren ebenso wie für Events und Installationen. Die einzelnen Geräte unterscheiden sich jeweils im Leistungseingang und den unterschiedlichen Ausgängen. Individuelle Kombinationen sind auf Anfrage möglich.

www.lightpower.de