Lightcompany illuminiert Robodonien

Am Wochenende vom 18.-20. September war es wieder soweit. Der Kunst- und Kulturfreistaat ODONIEN öffnete zum zweiten Mal seine Tore für die Besucher in Köln-Ehrenfeld.

Künstler aus ganz Europa präsentierten dem Publikum ihre aufwendig inszenierten, kinetischen Objekte aus Altmetall. Mit spektakulären Shows und aufwendigen Live Performances in industrieller Umgebung, garantierten die Akteure ihren Gästen ein unvergleichliches Wochenende bei ROBODONIEN 2009.

 

Die Lightcompany GmbH nahm die Herausforderung gerne an, dieses Spektakel lichttechnisch zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit den Künstlern beleuchteten die Lichttechnikspeziallisten aus Neuss die vielfältigen, skurril anmutenden Kunstobjekte. Um dem industriellen Charakter dieser Veranstaltung gerecht zu werden, verzichteten die Lichtdesigner Olsen Röhl (Fine Art Lichtdesigner) und Sebastian Welk bewusst auf moderne Scheinwerfer und große Effekte, da die Vernissage selbst effektvoll genug auftrat. Mit einfachen Mitteln unterstützte das Lichtkonzept die eigentlichen Stars der Szene: Die Roboter.

 

Durch geschickte Positionierung und Auswahl der Lichtfarben, kamen die Skulpturen aus Industriefundstücken umso mehr zu Geltung und wurden zum Highlight an Ihren Standorten.

 

www.lightcompany.de