light-house Göttingen steuert 69 Shows mit dLive S5000

Nach der 58. Ausgabe der Gandersheimer Domfestspiele ist klar: Die S5000-Variante der dLive-Konsole ist schnell genug für flotte Szenenwechsel.

Seit fast 60 Jahren kommen jährlich mehr als 50.000 Gäste nach Gandersheim, um sich Schauspiel- und Musiktheatervorführungen bei den Domfestspielen anzusehen. Das dritte Mal in Folge hat die light-house Göttingen GmbH die technische Betreuung der Festspiele übernommen. Rolf Dressler, der zuständige Tontechniker, steuerte die Shows mit dem Pult dLive S5000 mit DM48- sowie DX32-Erweiterung und 16 analogen Eingängen.

Die Domfestspiele hatten am 20. Mai 2016 begonnen und dauerten bis 24. Juli – in der Zeit betreute light-house Göttingen 69 Aufführungen mit dem System. Die Shows wurden in Szenen unterteilt, manchmal wechselte man diese während des laufenden Songs. Als Fazit seiner Arbeit mit der dLive S5000 sagte Dressler, er kenne den Digitalpult-Markt – dLive zeige auf, was möglich ist.

www.allen-heath.com