Lichtspiele: AV Active mappt Karlsruher Schloss

Die Stadt Karlsruhe wird 300. Anlässlich des Stadtjubiläums projiziert die Firma AV Active ein Gebäude-Mapping auf etwa 2.500 Quadratmetern. Projektionsfläche: das Karlsruher Schloss.

Dieses Jahr feiert die Stadt Karlsruhe ihren 300. Geburtstag und lockt Besucher mit einem Mix aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Technik. Das Schloss bildet die Kulisse für ein Highlight anlässlich des Jubiläums: die Schlosslichtspiele. 24 Projektoren bespielen von Juni bis Ende September die Südfassade des Schlosses auf einer Fläche von etwa 2.500 Quadratmetern. Projektionen und Video-Mappings neun renommierter Künstler erzählen Abend für Abend Geschichten mit Bezug zu Stadt und Schloss.

Das Full-Service-Unternehmen AV Active zeichnet für die medientechnische Planung und Realisierung verantwortlich. Zur Steuerung kommen je zwei coolux Media Manager Pro und coolux Widget Designer Pro zum Einsatz. Als Matrix Switches verwenden die Techniker zwei Lightware-16x16-DVI-Matrizen sowie eine Lightware 8x8 DVI Matrix. Das Unternehmen LOOP LIGHT unterstützt das Projekt mit vier Pandoras-Box-Quad-SSD-Pro-Servern der Marke coolux, die Projektionsspezialisten von Lang Medientechnik haben 24 Panasonic PT-DZ21-Projektoren geliefert. Auch die Fernwartung der Projektoren wird durch Lang Medientechnik verantwortet. Die Projektoren sind auf dem Schlossplatz auf Projektionstürmen in acht klimatisierten Wetterschutz-Containern untergebracht.

Rundumsicht mit Dome-Kameras

Für eine Rundumsicht werden zwei Panasonic-Dome-Kameras eingesetzt. Mit ihnen können Schlossplatz und Umfeld sowie die Stabilität der Projektion auf der Schlosswand überwacht werden. Durch den Zoom der Kameras lassen sich laut AV Active kleine Unregelmäßigkeiten in dieser großen Projektion erkennen und korrigieren – dank Remote Control von jedem Ort auf der Welt aus. Benjamin Brostian, Geschäftsführer AV Active, sagte: „Das ganze System läuft über vier Monate hinweg völlig automatisiert. Der Austausch von Inhalten und Änderungen kann von nah und fern via Remote Control umgesetzt werden.“

Für AV ACTIVE ist es das bisher größte Mappingprojekt. Brostian erklärt: „Die Schlosslichtspiele waren für uns mit einigem an Pionierarbeit verbunden. Die Herausforderung bestand unter anderem darin, dass externe Medienserver in verschiedenen Auflösungen und mit unterschiedlicher Anzahl an Ausgabequellen durch unsere Server durchgeschliffen werden mussten – und das wiederum musste mit möglichst geringem Frame-Versatz bei größtmöglicher Flexibilität geschehen.“

Auch Crystal Sound und PXNG.Li sind technische Partner der Schlosslichtspiele. Diese sind ein Kooperationsprojekt von KA300 und dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM). Bis 26. September 2015 können Besucher die Multimedia-Veranstaltung jeden Abend auf dem Karlsruher Schlossplatz bewundern.

www.avactive.de