LED-Rückwand bildete optisches Highlight des satis&fy-Messestandes

Auf der World of Events (WoE) im Januar in Wiesbaden präsentierte sich die satis&fy AG Deutschland (satis&fy) erstmalig mit einem eigenen 80 Quadratmeter großen Messetand der Branche.

Herzstück der multimedialen Inszenierung und zentrales Element des Messestandes: eine fast 25 Quadratmeter große LED-Rückwand, bestehend aus 120 Creativ-LED Modulen LED-Stick 25. Zur Erzeugung eines untechnischen architektonisch sauberen Looks wurde die gesamte LED-Installation mit anthrazitfarbener transluzenter Folie verblendet, die die Pixelstruktur der LEDs nur im aktiven Zustand sichtbar werden ließ. In bewusst eingebauten Bespielungspausen präsentierte sich die Rückwand als ebenmäßiges architektonisches Element. In Augenhöhe in die LED-Rückwand integriert wurden drei 52-Zoll-FullHD-LCD-Monitore NEC LCD 5220. Diese Monitore nahmen den Pixellook der LED-Wand quasi nahtlos auf, zeigten „jedoch nicht nur künstliche LED-Pixel, sondern auch als Pixel verkleidete hochauflösende Realbilder, die entsprechend der LED-Pixel Farbe, Helligkeit oder auch Größe wechselten“, erklärt Markus Berger, Leiter Video-Support bei satis&fy. Vor der LED-Rückwand wurden eine Theke und ein Lounge-Bereich errichtet.



Zu einem weiteren Blickfang des Standes zählten drei holzverkleidete Stelen mit neun integrierten hochkant installierten 42-Zoll-Plasmamonitoren. Zur Medienbespielung und Steuerung aller medialen Elemente wurde eine Kombination aus dataton WatchOut-Systemen und einer firmenintern entwickelten vvvv-Programmierung eingesetzt. Mit diesem Messedesign hatte satis&fy bereits auf der IMEX 2008 in Frankfurt Premiere gefeiert und sehr positive Resonanzen der Messebesucher erhalten. Eine der Herausforderungen bestand für die satis&fy-Messebau-Crew darin, die für eine Standfläche von 20 Quadratmetern entwickelte Messepräsentation an die neue Standgröße von 80 Quadratmetern anzupassen. „Durch die großflächige LED-Wand, die Theke und den Lounge-Bereich ist es uns gelungen, eine attraktive Lösung zu finden, die sich harmonisch in das Gesamtbild des Standes einfügte“, erklärt Nico Ubenauf, satis&fy-Vorstand. Die LED-Wand habe eine große Fernwirkung gehabt und besonders die in dieser Art vorher noch nicht umgesetzte Vermischung von grobauflösenden Creativ-LED mit hochauflösenden LCD-Displays im LED-Look habe für viel Gesprächsstoff gesorgt, so der Firmenchef.

 

www.satis-fy.com