Lawo und VSM bei den Asian Games in Incheon

Mit der Eröffnungszeremonie im südkoreanischen Incheon fiel am 19. September 2014 der Startschuss für die 17. Asian Games – das Rastatter Unternehmen Lawo übernimmt seither deren Bereiche Audio und IP-Networking ...

Mit der Eröffnungszeremonie im südkoreanischen Incheon fiel am 19. September 2014 der Startschuss für die 17. Asian Games – das Rastatter Unternehmen Lawo übernimmt seither deren Bereiche Audio und IP-Networking. Insgesamt 110 IP-basierte Commentary Control Units (LCU) von Lawo sorgen in 25 Stadien für die reibungslose Übertragung des Kommentatoren-Tons. Außerdem sind zehn Lawo mc²-Mischpulte im Einsatz, um für die entsprechende Tonmischung zu sorgen: acht mc²56-Pulte in den verschiedenen Venues, im International Broadcast Center (IBC) ein weiteres mc²56 sowie ein mc²66.

Darüber hinaus ist ein internationales Lawo-Support-Team vor Ort. Die 22 Techniker betreuen die gesamte Lawo-Technik und den Einsatz der LCUs; diese sind über Glasfaserverbindungen an das zentrale Commentary Switching Center (CSC) im IBC gekoppelt. Das gesamte Lawo-Equipment wurde über Audio Broadcast Services (ABS) angemietet, der Hersteller selbst setzt sowohl das technische Konzept als auch die Realisierung vor Ort um.

50 Hardware-Panels und zehn Software-GUIs

Die Verschaltung der Sportstätten über Router, das Monitoring sowie das Scheduling der 45 Distributionskanäle werden über das entsprechend konfigurierte Virtual Studio Management (VSM) der L-S-B Broadcast Technologies GmbH gesteuert. 50 Hardware-Panels und zehn Software-GUIs verwenden die Techniker vor Ort, um sämtliche Signale zielgerichtet zu senden. Zwei weitere zentrale Soft-Panel-GUIs sind im Einsatz, um im CDT (Contribution/Distribution/Transmission) auf den großen 55-Zoll-Monitoren der Hauptmonitorwand Transmission-schedule und Status-monitoring anzuzeigen. Darüber hinaus werden in Incheon acht VSM-Systeme eingesetzt.

Die Asian Games sind nach den Olympischen Spielen die größte Mehrsparten-Sportveranstaltung der Welt. Rund 10.000 Athleten aus 45 Nationen treten in 42 Sportarten wie Basketball oder Leichtathletik gegeneinander an. Auch Drachenbootfahren und andere eher unbekannte Disziplinen kommen in Incheon zum Zug.


www.lawo.com