Lawo Systeme im Opernhaus des Suzhou Folklore Orchesters

Solide deutsche Technik gepaart mit innovativer IP-Technologie – die Stadtverwaltung von Suzhou bei Shanghai entschied sich für das neue Opernhaus des Suzhou Folklore Orchesters für Lawo Systeme.

  • Foto: Lawo

  • Foto: Lawo

Foto: Lawo

Foto: Lawo

Das Opernhaus wurde mit einem Lawo mc²36 Mischpult und drei Compact I/O Stageboxen ausgestattet. Installiert wurden die Lawo-Systeme von Lawos chinesischem Partner SWS, der als Generalunternehmer die Systemintegration der neuen Anlage und den Aufbau der Audioinfrastruktur für das Opernhaus in Suzhou übernahm, das wegen seiner Kanäle auch das „Venedig des Ostens“ genannt wird.

Lawo in Kombination mit d&b audiotechnik

Die Anlage mit den Lawo-Systemen in Kombination mit der dort installierten Beschallungsanlage mit Lautsprechern und Verstärkern von d&b audiotechnik bietet den von den Entscheidern gewünschten Klang „made in Germany“ zusammen mit hoher Qualitätssicherheit. Mit dieser Installation ist der Konzertsaal in Suzhou der erste in China, der mit einem mc²36 Audiomischpult ausgestattet wurde. Die 40-Fader-Konsole mit Waves SoundGrid-Integration besitzt eine Routingkapazität von 192-Koppelpunkten und bietet eine Rechenleistung von 192-DSP-Kanälen. Im Projektumfang sind auch Lawo Compact I/O-Stageboxen enthalten.

Ein ausgezeichneter Ruf von Lawo

Lawo hat sich unter den angesehensten chinesischen Theater- und Opernhäusern einen ausgezeichneten Ruf erworben: So wurden Lawo-Systeme bereits 2006 im National Grand Theater (China National Center for Performing Arts) installiert, gefolgt vom Dongguan Theater, Wuhan Qintai Theater, Chongqing Theater, Jinan Grand Theater, Shenyang Grand Theater, Zhuhai Theater und mehreren anderen, die sich für ihre renommierten Häuser für Lawo als ihr bevorzugtes FOH-Audiomischsystem entschieden haben. „Es ist uns eine Ehre, nun ebenfalls Mitglied der Lawo-Kunden-Community zu sein“, kommentierte einer der Toningenieure des Opernhauses des Suzhou Folklore Orchesters.