LAWO bringt Klassik und Pop zusammen

Am 28. Mai bildete das Opernhaus am Liberty Square in Yerewan die Kulisse für das Mega-Event „KOHAR with Stars of Armenia“. Als zentrales Mischpult für den Ton wurde dabei ein Lawo mc²66 eingesetzt ...

Am 28. Mai bildete das Opernhaus am Liberty Square in Yerewan die Kulisse für das Mega-Event „KOHAR with Stars of Armenia“. In diesem Rahmen spielte das armenische Sinfonieorchester KOHAR zum ersten Mal mit zwölf einheimischen Popstars in der Hauptstadt Armeniens. Bei der unglaublich aufwendigen Open-Air-Produktion inklusive 3D-Effekten übernahm Record Lab Technik und Logistik. Als zentrales Mischpult für den Ton wurde dabei ein Lawo mc²66 eingesetzt. Bereits 2005 in Istanbul und 2009 in Syrien hatte Record Lab den Auftrag erhalten, das Sinfonieorchester KOHAR zu produzieren. Auch hier setzte der Full-Service-Provider aus Köln auf Produkte von Lawo. Aufgrund paralleler Produktionen konnte das Tonmobil von Record Lab nicht mit nach Armenien und es wurde entschieden, das Konzert in einem Ü-Wagen mit Hilfe des gleichen Lawo-Pults zu erstellen. Im Übertragungswagen OB 31 HD von Alfacam waren dabei unter anderem 18 HD-Kameras, 2 Drahtlosstrecken und ein Lawo mc²66 mit 56 Fadern (24+8+24) und 144 DSP-Kanälen im Einsatz. Das riesige Orchester mit 164 Musikern sowie die zwölf zusätzlichen Sänger verlangte der verwendeten Technik einiges ab. „Einer der Vorteile eines Lawo-Pults ist der sehr schnelle Zugriff auf alle Spuren und dass man jede Tonspur zurückverfolgen kann. Bei dem Konzert in Yerewan kam plötzlich eine Mundharmonika auf einem anderen Kanal. Ich konnte das Signal jedoch in Sekundenschnelle orten und sofort auf einen neuen Kanalzug des mc²66 routen,“ erläutert Markus Maschke einen der zahlreichen Vorteile von Lawo-Pulten. Die technische Leitung über die gesamte Produktion hatte Record Lab in Zusammenarbeit mit Ralph Kessler (Ing.-Büro Pinguin). Aufgezeichnet wurden insgesamt 165 Tonspuren per Multitrack. Die Mischung über das mc²66 musste sendereif erstellt werden, da die Veranstaltung live im Fernsehen gesendet wurde. Zusätzlich stand ein Sat-Uplink in Yerewan bereit. Der Downlink fand in Köln statt, wo das Signal ins Internet eingespeist wurde und als Stream in Nordamerika, Europa und Asien zur Verfügung stand.

www.lawo.de