Lawo beschallt Zénith de Strasbourg mit Kinoklängen

Das Kinokonzert zu dem ersten Film der Reihe „Pirates of the carribean“ im Zénith de Strasbourg wurde mit Hilfe einer mc²56-Konsole von Lawo umgesetzt ...

Das Kinokonzert zu dem ersten Film der Reihe „Pirates of the carribean“ im Zénith de Strasbourg wurde mit Hilfe einer mc²56-Konsole von Lawo umgesetzt. Rund 6000 Zuschauer sahen zu, wie das Orchestre Philharmonique de Strasbourg und ein 24-stimmiger Chor den Film begleiteten. Der durch Lagoona an Bord geholte Digital-Audionetzwerk-Spezialist Espace Concept zeichnete verantwortlich für die FOH-Mischpulte, Mikrofone sowie das Networking-Equipment der Produktion.

„Hervé de Caro von Lawo schlug vor, dass wir ein mc²56 einsetzen. Damit ist es möglich, alles von einer Konsole aus zu verwalten“, erklärt Alain Roy, Co-Manager bei Espace Concept. „Es erschien uns als die ideale Gelegenheit, also sagte ich zu.“ So wurde dann ein 32-Fader-mc²56 mit 16-Fader-Extender aufgebaut; zwei über Glasfaser daran angebundene Lawo-DALLIS-Stageboxen, die 72 Mikrofoneingänge und 16 Monitor-Inputs bereitstellten, verwendeten wir auch. Zwei zusätzliche DioMadiES-MADI-to-EtherSound-Wandler rundeten das verwendete Equipment ab.

Alain Roy fuhr den Mix und die Aufnahmen des gesamten Events. „Er ist in Frankreich einer der führenden Experten, was digitale Technologie und Vernetzung für Live-Shows angeht“, sagt de Caro. „Da Alain sich das erste Mal mit einem mc²56 konfrontiert sah, war unser Ansatz, die Features, die ihm vom Eclipse-Pult her vertraut waren, beim mc²56 entsprechend zu konfigurieren. Als wir fertig waren, hatte Alain seine SmartFad-Funktionalität für VCA-Zuweisung und Steuerung, den Broadway-Mode sowie den virtuellen Soundcheck, einen digitalen Mehrspurrecorder mit 128 statt 64 Kanälen und alle Kanäle mit umfassender Steuerung über den zentralen Touchscreen."


www.lawo.com