L-Acoustics erhöht den Sound von The Flyer in San Francisco

Das von Triotech geschaffene, kinetische Erlebnis an einem der bekanntesten Orte der Stadt zelebriert den einzigartigen Charakter und Charme der Bay Area – und bietet den Besuchern eine virtuelle Vogelperspektive auf San Francisco.

Die Bay City wird nie wieder so aussehen, wie sie mit The Flyer – San Francisco am Fisherman’s Warf’s Pier 39 zelebriert wurde. Die neue Attraktion des Flyover-Theaters bietet sowohl Touristen als auch Einheimischen eine Vogelperspektive auf die Stadt.
Hochmodernes HD-Filmmaterial, welches mit Hilfe von Drohnen und Hubschraubern aufgenommen und mit computergenerierten Bildern gemischt wurde – doch so ansprechend das Video auch ist, dank eines ansprechenden, filmischen Soundtracks, der über ein beeindruckendes High-Fidelity-Soundsystem von L-Acoustics wiedergegeben wird, werden die Besucher noch mehr verzaubert.

Der Soundtrack und die Soundeffekte wurden von Mathieu Vachon, dem Audio Director bei Triotech, geschrieben, erstellt und produziert. Triotech ist das Unternehmen hinter The Flyer, mit Sitz in Québec. Das Unternehmen etabliert sich schnell als einer der Hauptakteure in der globalen Vergnügungs- und Themenparkbranche.
Die neueste Kreation folgt einer rasanten Sichtweise, die die Stadt sowohl dokumentiert als auch mit derselben Lebhaftigkeit zum Leben erweckt. Drohnen und andere Arten von Kameras, die unter anderem auch für Hollywood-Blockbuster genutzt werden, wurden für diese Attraktion eingesetzt. Der Sound musste dementsprechend groß sein, um dazu zu passen. Laut Vachon war L-Acoustics die ultimative Wahl für dieses hochkarätige Projekt.

In der Show The Flyer – San Francisco sind drei koaxiale L-Acoustics X12-Lautsprecher in einer LCR-Anordnung auf der Vorderseite des Theaters hinter dem riesigen 50 x 22 Zoll großen Bildschirm positioniert. Zwei Reihen von winzigen 5XT-Lautsprechern sind an den Rückwänden für die Surround-Elemente angebracht – ein Paar pro Seite, sowie in der Verkleidung der oberen und unteren Sitze.
Vier SB18-Subwoofer konkurrieren mit dem diskreten 5.1-System, das von zwei verstärkten LA4X-Controllern mit Strom versorgt und auch verarbeitet wird. Das in Montréal ansässige Unternehmen Solotech integrierte die Audiokomponente für Triotech in Zusammenarbeit mit Andre Pichette von L-Acoustics – Andre führte die endgültige Systemkalibrierung über die LA Network Manager-Software des Herstellers durch.

The Flyer – Die Show in Vogelperspektive

Zu Beginn von The Flyer begeben sich 28 Gäste auf die Sitze, die auf einer Plattform mit aktiver Bewegung aufgehängt sind. Dann startet der hochauflösende „Flug“ durch einige der bekanntesten Wahrzeichen und Viertel der Bay Area, einschließlich der Golden Gate Bridge, Alcatraz, Coit Tower sowie Marin Headlands, Chinatown und das Castro.
Angetrieben wird das ganze von Vachons energiegeladenen Partitur, die mit dem L-Acoustics-Soundsystem zum Leben erweckt wird.

„Der Soundtrack ist extrem dynamisch und aufregend und folgt auch sehr genau den Emotionen des Films“, sagt Vachon, der hinzufügt, dass es drei Monate gedauert hat, den Film zu entwickeln, den Soundtrack zu komponieren, aufzunehmen und zu mischen. „Als wir endlich am Pier 39 waren und ich hörte, dass alles über das L-Acoustics-Soundsystem abgespielt werden soll, dachte ich: ‚Wow!‘ Es war noch besser als im Studio – die Partitur ist riesig und orchestral und diese Lautsprecher lassen das große Ganze lebendig werden, es fühlt sich sogar lebendig an. Die Höhen sind klar und die Subwoofer liefern ein schönes solides Tief. In Kombination mit dem Video ist das Endergebnis atemberaubend und das L-Acoustics-System ist ein großer Teil des Erfolgs von The Flyer.“