Konzertsaalakustik zur Eröffnung der Wiener Festwochen 2017

Ähnlich der eines Konzertsaals für symphonische Orchester, sollte die Akustik bei der Eröffnung der Wiener Festwochen 2017 mit den Wiener Symphonikern sein. Entscheidend dafür sind charakteristische frühe Reflexionen und später Nachhall, die so im Freien fehlen.

Die Wiener Festwochen GesmbH entschied sich für ein Open-Air-System für Variable Akustik der Firma Rohde Acoustics. Mit dem System des Salzburger Unternehmens können die typischen akustischen Parameter erzeugt werden, die einen guten Konzertsaal ausmachen. „Der Klang eines Symphonieorchesters setzt sich immer aus dem Direktschall der Instrumente, den ersten Reflexionen und dem Diffusschall des Konzertsaals zusammen. In einer Open-Air Situation fällt also erst einmal die halbe Information - nämlich die des Saals - weg“, erläutert Tonmeister Volker Werner. „Das System von Rohde Acoustics hat uns sehr dabei geholfen, diesen gewohnten symphonischen Klang für einen großen Teil des Publikums am Rathausplatz wiederherzustellen. Zusätzlich konnte die Lautheit des Orchesters deutlich erhöht werden, ohne dabei die Rückkopplungsschwelle auch nur zu streifen.“

Dazu wurden die Signale von der Bühne über Mikrofone aufgenommen, in fünf Richtungsgebiete eingeteilt, im Signalprozessor bearbeitet und über eine Frontbeschallung von der Bühne sowie über Surroundlautsprecher abgegeben, die um die Publikumsbereiche positioniert waren. „Durch die Surroundbeschallung mit dem Akustiksystem war es möglich, Platz im Mix für die Band von Conchita Wurst zu schaffen, ohne die Wiener Symphoniker mit dem Klang der Band zu verdecken“, sagt Werner.

Die Rückmeldungen seien sehr positiv gewesen, so Doris Jaindl, Leitung Tontechnik der Wiener Festwochen. „Ich möchte gerne den tontechnischen Innovationsgeist meines Vorgängers ‚Tucherl‘ Tögel für die Eröffnung der Wiener Festwochen weitertragen.“

Rohde Acoustics entwickelt Systeme zur Optimierung der Konzert- und Raumakustik. Neben dem hier eingesetzten System für Opern-Air-Konzerte, gehört das Amadeus Active Acoustics System für variable Raumakustik in Multifunktionssälen zu den Produkten. Es kommt zum Beispiel im Congress Centrum Alpbach und im Kuppelsaal Hannover zum Einsatz. Weitere Technologien sind Systeme für 3D Audio und Noise Masking. Vertrieb ist die MediasPro Medientechnik GmbH aus Eckersdorf, Deutschland. Auftraggeber für die Eröffnungsfeier war die Wiener Festwochen GesmbH, installierendes Unternehmen war die Habegger GmbH aus Münchendorf, Österreich.

www.mediaspro.de