Konzertsaalakustik auf dem Wiener Rathausplatz mit Rohde Acoustics

Die Besucher der Wiener Festwochen 2017 sollten am Rathausplatz eine Raumakustik, ähnlich die eines Konzertsaals für symphonische Orchester vorfinden. Daher entschied sich die Wiener Festwochen GesmbH für ein Open-Air-System für Variable Akustik der Firma Rohde Acoustics. Mit diesem System des Unternehmens aus Salzburg werden die typischen akustischen Parameter erzeugt, die einen guten Konzertsaal ausmachen.

Die Wiener Festwochen 2017 finden auf dem Wiener Rathausplatz statt – für die Symphoniker etwas schwierig, da es kein Konzertsaal ist und dadurch die Akustik sich anders verteilt. Das Open-Air-System von Rohde Acoustics soll da Abhilfe schaffen und für einen guten Sound sorgen, welchen man aus einem Konzertsaal gewohnt ist.
Der Tonmeister Volker Werner erläutert:
„Der Klang eines Symphonieorchesters setzt sich immer aus dem Direktschall der Instrumente, den ersten Reflexionen und dem Diffusschall des Konzertsaals zusammen. In einer Open-Air Situation fällt also erst einmal die halbe Information - nämlich die des Saals – weg. Das System von Rohde Acoustics hat uns sehr dabei geholfen, diesen gewohnten symphonischen Klang für einen großen Teil des Publikums am Rathausplatz wiederherzustellen. Zusätzlich konnte die Lautheit des Orchesters deutlich erhöht werden, ohne dabei die Rückkopplungsschwelle auch nur zu streifen.“

Die Signale von der Bühne wurden über Mikrofone aufgenommen und in fünf Richtungsgebiete eingeteilt – im Signalprozessor wurde dies bearbeitet und über eine Frontbeschallung von der Bühne sowie über Surroundlautsprecher abgegeben. Diese waren um die Publikumsbereiche positioniert und sorgten für einen klaren und kräftigen Sound.

Volker Werner erklärt weiter:
„Durch die Surroundbeschallung mit dem Akustiksystem war es möglich, Platz im Mix für die Band von Conchita Wurst zu schaffen, ohne die Wiener Symphoniker mit dem Klang der Band zu verdecken.“

Doris Jandl, Leitung der Tontechnik bei den Wiener Festwochen, freut sich über die positiven Rückmeldungen. Sie fügt hinzu, dass sie den tontechnischen Innovationsgeist ihres Vorgängers ‚Tucherl’ Tögel für die Eröffnung der Wiener Festwochen weitertragen möchte. Durch das Open-Air-System von Rohde Acoustics wurden die Festwochen zu einem wunderbaren Erlebnis mit unvergleichlichem Sound.


www.rohde.at