Know-How: IHK-Ausbildungsprofil Hygienebeauftragter im VA-Wesen

Anfang Juni startete der erste Ausbildungslehrgang zum Fachbeauftragten für Hygiene im Veranstaltungswesen. Dieser aktuell einzige Lehrgang mit IHK-Zertifizierung, konzipiert von der Brancheninitiative #saveevents, soll dazu beitragen, zukünftige Veranstaltungen unter den gesetzlichen und gesundheitsbehördlichen Auflagen sicher und nachhaltig wie nachvollziehbar durchzuführen.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Im Zuge der seitens der Weltgesundheitsorganisation ausgerufenen Pandemie des COVID-19 Virus, war es insbesondere die Veranstaltungsbranche und ihre eng verbundenen Wirtschaftszweige, die vom sofortigen Lockdown wie auch den folgenden auferlegten Einschränkungen betroffen waren - und auch aktuell immer noch sind.

Nach wie vor sind Messen, Konzerte, Tanzveranstaltungen und jegliche Showevents behördlich untersagt. Ein erster Schritt aus diesem Stillstand war die Musterveranstaltung des FAMAB Verbandes Anfang Juni in der Veranstaltungs-Location Fredenhagen in Offenbach am Main (Beitrag in der pma 6/2020).
Anhand der vom Research Institute for Exhibition & Live Communications, kurz R.I.F.E.L., entwickelten Grundleitlinien, wurde ein erstes Musterveranstaltungskonzept geplant und auch erfolgreich durchgeführt.

Im Zuge dessen erkannte man diesbezüglich die Notwendigkeit einer verpflichtenden Zuständigkeit von Seiten des Veranstalters, in Person eines/einer Fachbeauftragten für Hygiene im Veranstaltungswesen, welche/r sich fortan um die Ausarbeitung, Kontrolle sowie die Durchführung von Maßnahmenkonzepten zu geplanten Events kümmern soll.

Hierfür wurde in Zusammenarbeit der Branchenverbände, wie FAMAB e.V., DPVT, VPLT, ISDV, TU Chemnitz, IHK Hessen sowie Medizinern und Wissenschaftlern, vertreten durch Prof. Dr. Hunfeld, PD Dr. med. Frank-Albert Pitten und Prof. Dr. med. h.c. ein eigens entwickeltes Anforderungsprofil und Schulungskonzept entwickelt.
Seit Beginn des IHK-zertifizierten Lehrgangs, haben mittlerweile mehr als 70 Teilnehmer den Abschluss zum Fachbeauftragten für Hygiene im Veranstaltungswesen absolviert. Die Ausbildung erfolgt u. a. mit Unterstützung des Instituts für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle Gießen.

In unserer aktuellen pma-Ausgabe 7/2020 haben wir einen ausführlichen Bericht über dieses IHK-Ausbildungsprofil inklusive einem Interview mit Tobias Holler, einem freischaffenden Projektleiter, der sich als einer der ersten Interessenten für diese Schulung eingeschrieben hatte.

Die pma-Ausgabe 7/2020 können Sie ganz einfach online im Shop als Print-Magazin oder E-Paper bestellen.

Außerdem finden Sie hier noch ein Video der IHK Gießen-Friedberg zum IHK-Ausbildungsprofil "Fachbeauftragter für Hygiene im Veranstaltungswesen":

Fotos: #saveevents.org / A. Imm / Ray Finkenberger-Lewin

Fotos: #saveevents.org / A. Imm / Ray Finkenberger-Lewin