KLOTZ Cables kooperiert mit dem Circus Roncalli

Bernhard Paul, Gründer des Circus Roncalli, schwört schon seit vielen Jahren auf Audiosysteme und Kabel von KLOTZ Cables, dem langjährigen Partner des Circus. Qualität ist sein Markenzeichen, sei es beim Einsatz eines echten Orchesters bei den Vorstellungen oder beim hohen Anspruch an die anderen Projekte, die er betreibt. So etwa der Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus. Pünktlich zur momentanen Tournee und zum 35-jährigen Jubiläum des Circus Roncalli wurde mit Millionenaufwand das Zelt und außerdem die gesamte Verkabelung erneuert ...

Bernhard Paul, Gründer des Circus Roncalli, schwört schon seit vielen Jahren auf Audiosysteme und Kabel von KLOTZ Cables, dem langjährigen Partner des Circus. Qualität ist sein Markenzeichen, sei es beim Einsatz eines echten Orchesters bei den Vorstellungen oder beim hohen Anspruch an die anderen Projekte, die er betreibt. So etwa der Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus. Pünktlich zur momentanen Tournee und zum 35-jährigen Jubiläum des Circus Roncalli wurde mit Millionenaufwand das Zelt und außerdem die gesamte Verkabelung erneuert. KLOTZ Cables hat dabei beim neuen Audiokonzept die komplette Beratung übernommen. Im aktuellen Programm „Time is Honey“ geben Clowns, Artisten und Akrobaten alles. Und von der hochwertigen Tonanlage wird ebenfalls alles abverlangt. Daher freut sich Achim Hausherr, Leiter der Tontechnik, besonders über das robuste, zuverlässige Verkabelungssystem von KLOTZ Cables.

Mehrere Sub-Stageboxen auf der Orchesterempore sorgen dafür, dass kein Musiker mehr als fünf Meter Instrumenten- oder Mikrofonkabel benötigt. Sie sind jeweils mit Multicorekabeln und RMP-Steckverbindern über eine Auflösung, etwa vom Typ AV1204KXE1, mit einer MSD (Modular Signal Distribution)-Stagebox verbunden, die jeweils 64 Ein- und Ausgangskanäle hat, inklusive FOH (Front of House)- und Monitorabgriff. Die Signale für den Monitor laufen zusätzlich noch über +6 dBu Splittransformer vom Typ KTL126, um die galvanische Trennung zwischen FOH und Monitor sicherzustellen. Zwei 60 Meter lange 32-kanalige PolyLIVE-Multicorekabel mit RMP-Steckverbinder laufen von dort zum FOH-Mischpult. Und auch hier befinden sich zwischen jedem Multicore und dem Mixer ein XLR-Splissadapter mit Steckverbindern – so kann die Anlage schneller auf- und abgebaut werden.

24 Returnkanäle, aufgeteilt auf vier Zeltmasten, versorgen die aktive PA mit den entsprechenden Audiosignalen und verleihen große Flexibilität. Ein 12 Kanal-Multicore versorgt dabei jeweils zwei Masten. Aus dem Controller laufen 30 Meter Kabel vom Typ K12LV2E030 zur Bodenbox KS1212MME des ersten Masten, von dort aus dann über weitere 15 Meter in eine weitere Bodenbox die Signale für den zweiten Masten. Für professionelle Tonaufnahmen führen vier 24-kanalige Klinkenstecker-Auflösungen aus dem Mischpult. Sie sind jede über ein Multicore und Multipin-Steckverbinder mit einem jeweiligen Gegenstück zur Aufnahmeeinheit verbunden. Früher mussten die Tontechniker jedes einzelne Kabel ein- und ausstöpseln – eine zeitraubende und auch fehleranfällige Angelegenheit. Heute müssen nur die vier Multipins gelöst werden – einfach und schnell.

www.klotz-ais.com

Quelle: KLOTZ Audio Interface Systems A.I.S. GmbH