Kling & Freitag

„Mountains in Motion 2009“ am 31. Januar an der Talstation Scheffau in Österreich war ein Erfolg auf ganzer Piste.

 

Zum zweiten Mal sorgte MDS PAtec für einwandfreie Outdoor-Beschallung bei Eis und Schnee. Und zum ersten Mal setzten die Veranstaltungstechniker dabei das neue Linearray „SEQUENZA 10“ von Kling & Freitag ein.


Allein die Errichtung der Bühne in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental war eine Herausforderung, nicht nur wegen der Hanglage. „Vier LKWs und eine zwölf Mann starke Crew waren nötig, um das Equipment zu transportieren und aufzubauen“, berichtet Robert Vogel, Geschäftsführer von MDS PAtec. Während das Team der Veranstaltungstechnik noch Hand an Traversen, Scheinwerfer und Lautsprecher legte, machten sich 250 Meter weiter oben bereits die ersten prominenten Teams für den so genannten „Zipflracer Cup“ startklar.

Sportliche Wettbewerbe auf „Zipfl-„ oder Mini-Bobs, mit denen fast 140 km/h erreicht werden und die Rutschpartie häufig ohne Bob unter dem Gesäß endet, erfreuen sich gerade in Österreich ständig wachsender Beliebtheit. Angetreten wird in Vierer-Teams, jeweils die zwei Besten kommen weiter. Am Ende bestreiten nur noch zwei Teilnehmer das Finale. Bei den Männern verteidigte der Schauspieler Thore Schölermann aus der Vorabendserie „Verbotene Liebe“ erfolgreich seinen Titel vom letzten Jahr und auch der weibliche Sieg ging mit Romina Becks an einen Star der Kult-Serie.

Am frühen Nachmittag war das Rennen entschieden und Zeit für das große „Mountains in Motion“ -Konzert, bei dem neben den zahlreich vertretenen Jugendlichen auch Zuhörer jenseits der 30 Jahre auf ihre Kosten kamen. Nicht nur beim Programm wurde hochkarätig aufgefahren, auch die verwendeten Lautsprechersysteme zeigten Power. Robert Vogel von MDS PAtec zeigte sich mit dem ersten Einsatz der neuen K&F Line Arrays hochzufrieden: „Das bemerkenswert homogene Abstrahlverhalten der SEQUENZA 10 trägt sicherlich entscheidend zur hervorragenden Performance des Systems bei. Die Musik wird extrem sauber und differenziert übertragen!“ Zweimal acht SEQUENZA 10 - Line Arrays von Kling & Freitag machten von ihren Positionen rechts und links der Bühne Druck, unterstützt von acht Subwoofern K&F ACCESS B5. Als Bühnenmonitore und zum Frontfill waren außerdem zehn CA 1515-6 M aus der hannoverschen Lautsprecherschmiede im Einsatz. Angetrieben wurde das gesamte System mit 6 Stüück Systemampracks, jeweils bestehend aus einem K&F CD44 Controller, einer Endstufe LAB Gruppen FP+10000 Q, sowie der Systempatchbay. Mit dieser zuverlässigen Verstärkung konnten Soulsänger Ayman, das Rock’n’Roll Trio The Baseballs, die Sängerinnen Luttenberger Klug und viele andere den Berg zünftig beben lassen, bis schließlich Popstar Giovanni den Konzertteil mit seinem Song „Wundervoll“ am frühen Abend ausklingen ließ.

 

www.kling-freitag.de