Im Science World Museum in Vancouver sorgen LCD-Displays von DV Signage für Interaktion mit den Besuchern

Um ihren Besuchern interaktive Seherlebnisse auf LCD Screens zu bieten, hat das Science World Museum in Vancouver ein innovatives Projekt mithilfe des Medienexperten Urban Visuals umgesetzt. Dafür wurden moderne und hochqualitative Videoleinwände von DV Signage in die Energie-Ausstellung installiert. Die Mitarbeiter des Science World Museum waren bereits seit Längerem auf der Suche nach neuen Ideen und Konzepten, um die bestehende Energie-Ausstellung neu zu beleben ...

Um ihren Besuchern interaktive Seherlebnisse auf LCD Screens zu bieten, hat das Science World Museum in Vancouver ein innovatives Projekt mithilfe des Medienexperten Urban Visuals umgesetzt. Dafür wurden moderne und hochqualitative Videoleinwände von DV Signage in die Energie-Ausstellung installiert. Die Mitarbeiter des Science World Museum waren bereits seit Längerem auf der Suche nach neuen Ideen und Konzepten, um die bestehende Energie-Ausstellung neu zu beleben. Mit dem Unternehmen Urban Visuals wurde schließlich das neue interaktive Spielkonzept „Consumption Game“ entwickelt.

Mithilfe von digitalen Technologien werden die Besucher auf ihren Energieverbrauch aufmerksam gemacht und lernen zudem diesen zu reduzieren. Neben dem Erziehungseffekt soll natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Die Hardware musste dafür folgende Bedingungen erfüllen: Die LCD-Displays sollten energieeffizient sein sowie robust, da enorme Besucherzahlen an der Interaktion mit den Displays teilnehmen. Zudem sollte ein 24/7-Support gegeben sein. Urban Visuals benötigte für ihr Vorhaben Geräte, die einfach in die Konsole zu integriert werden können, um so eine Kontrollschnittstelle für das Spiel zu haben. Um diese Anforderung zu erfüllen, versorgte DV Signage die Ausstellung mit 14 von seinen sieben Zoll großen „OpenFrame“ (ohne externes Gehäuse) VideoFlyer- Displays. Die VideoFlyer sind hochqualitative LCD-Displays mit integrierten robusten Solid-State-Mediaplayern, die interaktiv über RS-232-Befehle steuerbar sind. Updates können einfach über den USB-Port per Stick durchgeführt werden. DV Signage lieferte die Produkte in kürzester Zeit, sodass das Projekt im vorher abgesteckten Rahmen von sechs Wochen erfolgreich umgesetzt werden konnte. Urban Visuals programmierte das Spiel mit einem Open-Source-Java-Framework namens „Processing“, welches an einen 16 Serial-Port-Multiplexer eingespeist wurde, welcher die direkte Kontrolle der VideoFlyer-Media-Player über RS-232 ermöglicht. RS-232 war für das Projekt prädestiniert, da die Schnittstelle über eine sehr niedrige Overhead-Bandbreite verfügt, welcher ideal für schnelle Befehle und sofortiges Feedback ist.

Obwohl das Team bislang keine Erfahrung mit Solid-State-Media-Playern hatte, waren alle Teilnehmer überrascht, wie einfach das Handling mit den Geräten letztlich ist. Hinsichtlich der Erfahrungen mit der DV-Signage-VideoFlyer-Hardware und der DVStudio- Programmiersoftware, sagt Technical Director Nathan Whitford: „Die VideoFlyer sind exzellente Produkte und wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit DV Signage.“ Das Endergebnis wurde auch vom Science Center sehr gut aufgenommen. Die Projektverantwortlichen erachteten das Projekt als sehr dynamisch und interessant. Nathan Whitford erklärt: „Die Installation ist in der Mitte des Raums. Eltern und Kinder gehen an dem Objekt vorbei und können Tasten betätigen, wodurch Ereignisse ausgelöst werden. Das Ergebnis ist faszinierend.“ Vom Erfolg dieser Installation beflügelt, hat Urban Visuals schon die nächsten Projekte mit Medien-Playern angestoßen, um weitere interaktive Online-Erlebnisse für die Besucher zu generieren. Jüngst plant das Unternehmen die VideoFlyer von DV Signage für eine Installation zu verwenden, die an die Olympischen Spiele 2010 erinnern soll.

www.dvsignage.eu