IBC 2015: Delec zeigt neue Modelle der Unito-Serie

Gleich vier neue Produkte hat der Hersteller Delec seiner Unito-Serie beschert. Sie sind auch für eine redundante Netzwerkanbindung zuständig.

Die DELEC Audio- und Videotechnik GmbH, ein Unternehmen der SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP, erweiterte ihre Produktgruppe Unito um Formatkonverter. Mit ihnen können Nutzer laut STAGETEC Audiosignale komfortabel in das Dante-Format (de)kodieren. Vier Varianten bietet der Hersteller an.

Sie sind mit unterschiedlich vielen digitalen (AES/EBU) und analogen Line-Schnittstellen ausgestattet: Delec Unito Nio 0800 bietet acht AES/EBU-I/Os, Delec Unito Nio 1212 und Unito Nio 1624 verfügen über 12 und 16 AES/EBU-Schnittstellen sowie 12 und 24 analoge I/Os. Delec Unito Nio 0204 ist mit zwei AES/EBU-I/Os und vier analogen Schnittstellen ausgestattet: Zwei Mikrofoneingänge, Stereo-line-Ein- und Ausgang sowie ein Stereo-Kopfhörerausgang sind verbaut.

Die Geräte der Delec-Unito-Serie haben einen Dante-Primary- sowie einen -Secondary-Port und sollen so eine redundante Netzwerkanbindung ermöglichen. Sie können als eigenständige Signalkonverter oder verbunden mit einer Oratis-Kommunikationsplattform eingesetzt werden. Delec-Geschäftsführer Norbert Schömel sagte: „Mit der Unito-Serie treiben wir die Integration unserer Produkte in IP-basierte Netze weiter voran“.

www.stagetec.de