Hurricane 2014 mit Technik von Lawo übertragen

Die TVN MOBILE PRODUCTION GmbH setzte auf dem Hurricane 2014 Technik des Herstellers Lawo ein ...

Die TVN MOBILE PRODUCTION GmbH setzte auf dem Hurricane 2014 Technik des Herstellers Lawo ein. Der TVN-Übertragungswagen Ü 3 war mit einem mc²66-Mischpult, die mobile Tonregie mit einem mc²56 vor Ort. Mit dem Equipment von Lawo mischten die Produktionsprofis den Broadcast-Live-Ton beider Hauptbühnen und erstellten Mehrspuraufzeichnungen der einzelnen Auftritte.

Die Ü-Wagen werden je nach Veranstaltung ausgestattet, daher auch für Festivals entsprechend vorbereitet. Für das Hurricane sind es beispielsweise – neben den digitalen MADI-Anbindungen – etwa 300 analoge Audiowege, die alle im Sinne der Umbauzeiten durchgemessen und geprüft werden müssen. „Eine Crew mit großer Bühnenerfahrung bewältigt unter Zeitdruck die vielen parallel laufenden Aufgaben. Außerdem müssen die Aufnahmen für eine kurzfristige Postproduktion – etwa bei Ausbesserungen des Livemixes für Wiederholungen oder zeitversetztes Senden – vorbereitet werden“, erläutert Stephan Thyssen, Leiter des Bereichs Audio bei TVN.

„Der Service von Lawo ist erstklassig“

Den Broadcast-Ton, welcher direkt separat gesplittet von der Bühne abgenommen wird, mischt TVN im Ü-Wagen sowie in der mobilen Regie für Live-Übertragungen oder Fernsehaufzeichnungen. Gesendet wird dann auf 3sat, ARTE oder ZDF Kultur. Die Aufzeichnungen werden bei Bedarf nachbearbeitet, dafür wird der Ü-Wagen für eine Woche nach den Festivals geblockt.

Bei der Entscheidung für Lawo-Pulte waren neben anderen Features vor allem die Routing-Optionen entscheidend. „Der Service von Lawo ist erstklassig – rund um die Uhr erreichbar und immer ein kompetenter Service-Mitarbeiter, der lösungsorientiert arbeitet. Es geht bereits beim Vertrieb los – schon die Beratung ist kompetent und es werden auf die Anwendung zugeschnittene Systeme angeboten“, sagt Thyssen abschließend.

www.lawo.com