Hoher Besuch auf der ISE in Amsterdam

Europadebüt auf der ISE: Die dLive C Class. Außerdem stellte Audio-Technica auf der ISE 2017 zwei neue Dante-fähige Einbaumikrofonlösungen vor.

Die komplette digitale Diskussionsanlage ATUC-50 wurde ebenso erstmalig vollständig präsentiert – begleitet von einer Vielzahl an Seminaren über die ATUC-50 sowie über allgemeine Mikrofonspezifikationen und Einsatzmöglichkeiten.

Europadebüt auf der ISE: Die dLive C Class
Die neue dLive C Class von Allen & Heath war erstmalig auf der ISE in Europa zu sehen. Auf dem Stand konnte neben der dLive Class auch die digitalen Mischpulte der Qu-Serie, wie das kompakte, ohne Fader auskommende Qu-SB sowie die ME Personal Mixing Systeme von Allen & Heath angesehen werden.

Die dLive C Class basiert auf dem XCVI Prozessor, dem gleichen 96 kHz FPGA Core wie die Flaggschiff Modelle der S Class. Zudem steht ebenso die DEEP Processing Architektur zur Verfügung, die es erlaubt, Kompressoren und weitere Emulationen direkt in Eingangs- und Ausgangskanäle einzufügen. Teil der neuen C Class ist auch die erste 19“ fähige Oberfläche, die kompakte C1500. Die C Class steht für eine Reihe neuer, kompakterer MixRacks und Bedienoberflächen, welche die dLive Plattform für weitere Anwendungen im AV-, Installations- und Live-Segment erschwinglicher macht.

Clear-Com
Clear-Com stellte seine neuesten Kommunikations- und Connectivity-Tools aus. Clear-Coms Intercom und Secure Connectivity Lösungen ermöglichen und gewährleisten reibungslose und sichere Kommunikation zwischen Teams, die geographisch getrennt sind.

Tom Mikus, Sales und Marketing Director Germany (Professional Products): “Die ISE ist immer eine hochklassige Messe mit erstklassigem Publikum. Für uns ist es sehr wichtig, hier ein Sprachrohr für unsere Produkte zu haben und nette und qualitativ hochwertige Gespräche führen zu können. Ich werde auch anwesend sein und freue mich sehr, über diese Plattform alte Kontakte aufzufrischen und neue schließen zu können.“


www.audio-technica.com